Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die SPD hat ihr finales Plakatmotiv mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz für die Bundestagswahl 2021 vorgestellt.
+
Die SPD hat ihr finales Plakatmotiv mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz für die Bundestagswahl 2021 vorgestellt.

Wahlkampf

Bundestagswahl: SPD stichelt mit Plakat gegen CDU - „Laschet ist auch zu Hause schlagbar“

  • Luisa Ebbrecht
    VonLuisa Ebbrecht
    schließen

Die SPD hat ihr finales Plakatmotiv mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz für die Bundestagswahl 2021 vorgestellt. Die Enthüllung fand ausgerechnet in Laschets Heimat NRW statt.

Düsseldorf – Knapp zwei Wochen vor der anstehenden Bundestagswahl 2021 hat die SPD ihr finales Plakatmotiv vorgestellt. Das neue Wahlplakat zeigt Kanzlerkandidat Olaf Scholz und die Aufschrift „Kanzler für Deutschland“. „Wir wollen, dass Olaf Scholz Kanzler wird. Und darum wird es die nächsten 17 Tage gehen“, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil bei der Präsentation am Donnerstag (09.09.2021) in Düsseldorf.

In den kommenden zwei Wochen soll das Motiv auf allen Plakatwänden der SPD in Deutschland zu sehen sein. Für die Präsentation wählte die SPD diesen besonderen Ort, nur wenige hundert Meter von der Staatskanzlei in Düsseldorf entfernt und fast direkt neben einem großen Plakat von Unionskanzlerkandidat und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Für die Vorstellung des SPD-Plakatmotivs habe man bewusst den Ort in NRW gewählt, sagte Klingbeil.

Bundestagswahl 2021: Plakat-Präsentation in Laschets Heimatland

„Das hat damit zu tun, dass wir hier im größten Landesverband sind, dass wir in dem Bundesland sind, wo jede fünfte Stimme abgegeben wird, aber natürlich auch in dem Heimatland von Armin Laschet“, sagte Klingbeil. Damit wolle man beweisen, dass Olaf Scholz auch in Nordrhein-Westfalen der beliebteste Kanzlerkandidat sei. „Wir wollen zeigen, dass Armin Laschet zu Hause schlagbar ist.“

Bei der Präsentation des neuen Wahlplakats warf der SPD-Faktionschef Thomas Kutschaty dem Unions-Kanzlerkandidaten Armin Laschet erneut vor, bei der Haushaltsdebatte im nordrhein-westfälischen Landtag am Mittwoch (08.09.2021) gefehlt zu haben. Stattdessen habe Laschet einen „Foto-Termin im Élysée-Palast“ vorgezogen, sagte Kutschaty. „So kann man nicht verantwortungsvoll regieren, weder NRW noch die ganze Bundesrepublik.“ Laschet war am Mittwoch (08.09.2021) von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron empfangen worden und hatte das Plenum mittags verlassen.

Alle wichtigen Nachrichten zur Bundestagswahl direkt in Ihr Mail-Postfach

Mit dem FR-Newsletter zur Bundestagswahl 2021 verpassen Sie keine wichtigen Nachrichten mehr

Umfrage zur Bundestagswahl 2021: SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz weiter vorn

Laut einer Forsa-Umfrage vom Dienstag (07.09.2021) liegt Olaf Scholz bei der Frage: „Wenn man den Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin direkt wählen könnte....?“ mit 30 Prozent vorne. Auch eine Umfrage von Allensbach vom Mittwoch (08.09.2021) sieht die SPD und somit Scholz als Gewinner. Mit 27 Prozent liegt die Partei knapp von der CDU (25 Prozent) und klar vor den Grünen (15,5 Prozent).

Die internationale Presse hat derweil Zweifel an der Eignung der deutschen Kandidat:innen für das Kanzleramt. Unter anderem bezeichnen Medien Armin Laschet als Provinzpolitiker, Annalena Baerbock als Schummlerin und Scholz als Buchhalter. (Luisa Ebbrecht)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare