Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz vor der Bundestagswahl 2021.
+
Eine deutliche Mehrheit der Deutschen erwartet einen Sieg der SPD um Kanzlerkandidat Olaf Scholz bei der Bundestagswahl 2021.

Bundestagswahl 2021

Neue Umfrage zur Bundestagswahl 2021: 66 Prozent glauben an SPD-Sieg

Vor der Bundestagswahl 2021 ist das Rennen für die Mehrheit der Wahlberechtigten bereits entschieden – der Vorsprung auf die Konkurrenz ist enorm.

Frankfurt/Berlin – Am kommenden Sonntag (26.09.2021) wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Unabhängig davon, welcher Partei sie persönlich zuneigen, glauben 66 Prozent der befragten Bundesbürger:innen, dass die SPD bei der Wahl die meisten Stimmen erhalten wird. Das zeigt das aktuelle RTL/NTV-Trendbarometer. Über die Union aus CDU und CSU denken dies 18 Prozent der Befragten. Nur wenige schätzen, dass die Grünen (4 Prozent) oder andere Parteien (2 Prozent) die meisten Stimmen bei der Bundestagswahl 2021 bekommen werden.

Anhänger:innen der SPD (91 Prozent) und der Grünen (84 Prozent) meinen noch häufiger als der Durchschnitt aller Befragten, dass die SPD die meisten Stimmen erhalten wird. An einen Wahlsieg der Union glauben überdurchschnittlich häufig die Anhänger:innen der Union (44 Prozent), der FDP (41 Prozent) und der AfD (30 Prozent). Dass die Grünen die meisten Stimmen erhalten werden, meinen am ehesten die jüngeren Befragten unter 30 Jahren (14 Prozent).

Umfrage zur Bundestagswahl 2021: Mehrheit sieht Olaf Scholz als Bundeskanzler

67 Prozent der befragten Bürger:innen schätzen, dass Olaf Scholz der nächste Bundeskanzler wird. Dass CDU-Chef Armin Laschet die nächste Bundesregierung anführen wird, glauben 16 Prozent der Befragten. Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock sehen 2 Prozent der Befragten als Bundeskanzlerin. Anhänger:innen der SPD (92 Prozent) und der Grünen (84 Prozent) meinen noch häufiger als der Durchschnitt aller Befragten, dass Olaf Scholz der nächste Bundeskanzler wird.

Dass Armin Laschet Kanzler wird, sagen überdurchschnittlich häufig die Anhänger der Union (40 Prozent) sowie der FDP (35 Prozent). Allerdings glaubt dies selbst unter den Anhängern der Union nur eine Minderheit, denn 50 Prozent sehen Olaf Scholz als nächsten Bundeskanzler. Dass Annalena Baerbock Kanzlerin wird, glauben am ehesten die Anhänger der Linken (6 Prozent). Von den Grünen-Anhängern schätzen 3 Prozent, dass sie die nächste Bundesregierung anführen wird.

Bei der Entscheidung, welcher Partei sie bei der Bundestagswahl ihre Stimme geben, sind 55 Prozent der befragten Bundesbürger:innen die Inhalte und Positionen, für die eine Partei steht, wichtiger als deren Spitzenkandidat bzw. Spitzenkandidatin. Dass der Spitzenkandidat bzw. die Spitzenkandidatin bei ihrer Entscheidung eine größere Rolle spielt als die Inhalte und Positionen der Partei, geben nur 5 Prozent der Befragten an. Für 35 Prozent sind beide Faktoren gleichermaßen wichtig.

Umfrage zur Bundestagswahl 2021: Welche Partei erhält die meisten Stimmen? SPD deutlich vorn

SPD66 Prozent
Union (CDU/CSU)18 Prozent
Grüne4 Prozent
Sonstige2 Prozent
Quelle: RTL/NTV-Trendbarometer

Jüngere Personen unter 30 Jahren (67 Prozent) sowie die Anhänger:innen der Grünen (70 Prozent), der Linken (67 Prozent), der Union (66 Prozent) und der FDP (66 Prozent) sagen noch etwas häufiger als der Durchschnitt aller Befragten, dass sie bei ihrer Wahlentscheidung am meisten Wert auf die Inhalte und Positionen einer Partei legen.

RTL/NTV-Trendbarometer

Die Daten wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag von RTL Deutschland vom 17. bis 20. September 2021 erhoben. Datenbasis: 1.001 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/-3 Prozentpunkte.

Dass ihnen der Spitzenkandidat bzw. die Spitzenkandidatin der Partei zumindest ebenso wichtig ist wie deren inhaltliche Positionen, sagen häufiger als der Durchschnitt aller Befragten vor allem ältere Bürger:innen ab 60 Jahren (42 Prozent) sowie die Anhänger:innen der SPD (50 Prozent). (FR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare