1. Startseite
  2. Politik

Briefwahl bei der Landtagswahl NRW: Unterlagen heute noch abgeben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nail Akkoyun

Kommentare

Die Briefwahl ist eine Möglichkeit, bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen abzustimmen. Die Unterlagen können auch heute noch abgegeben werden.

Düsseldorf – Am 15. Mai findet die Landtagswahl Nordrhein-Westfalen statt. Wahlberechtigt sind alle deutschen Bundesbürger:innen, die am Wahlsonntag das 18. Lebensjahr vollendet haben, mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl in NRW wohnen und nicht anderweitig vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Nach den Wahlen im Saarland und in Schleswig-Holstein handelt es sich dabei um das dritte Votum der Landtagswahlen 2022.

BundeslandNordrhein-Westfalen
Fläche34.098 km²
Bevölkerung17.925.570 (Stand: 2020)
HauptstadtDüsseldorf
MinisterpräsidentHendrik Wüst (CDU)
Stellvertreter des MinisterpräsidentenJoachim Stamp (FDP)
Termin der Landtagswahl15.05.2022

Circa 13,2 Millionen Bürger:innen sind dieses Jahr in Nordrhein-Westfalen dazu aufgerufen, den neuen Landtag zu wählen. Zur Wahl tritt auch der amtierende Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) an. Weitere Spitzenkandidierende sind unter anderem der ehemalige Landesjustizminister Thomas Kutschaty (SPD) sowie der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP).

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen: Am 15. Mai 2022 stimmen die Menschen ab – auch per Briefwahl

Wer bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen von seinem Wahlrecht Gebrauch machen möchte, kann seine Stimme auch per Briefwahl abgeben – und das bereits vor dem 15. Mai. Dazu muss allerdings ein Antrag gestellt werden. Bevor dieser gestellt werden kann, muss man jedoch abwarten, bis die persönliche Wahlbenachrichtigung postalisch zugestellt wird. Eine Beantragung ist dann per Post, online, per Mail sowie mithilfe eines Faxgeräts möglich.

Die Briefwahl ist eine Möglichkeit, bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen bereits vor dem eigentlichen Wahltag abzustimmen.
Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist auch die Briefwahl eine Option. (Symbolfoto) © Oliver Berg/dpa

Auf dem Stimmzettel müssen die Wähler:innen, wie auch im Wahllokal, zwei Kreuze für die Erst- und Zweitstimme machen. Der Zettel kommt anschließend in den dafür mitgeschickten Umschlag und wird mitsamt einer unterschriebenen, eidesstattlichen Erklärung an das Wahlbüro verschickt. Die Adresse steht bereits vorgedruckt auf dem Briefumschlag, der Versand kostet die Wählenden innerhalb Deutschlands nichts.

NRW-Wahl: Stimmen Sie mit ab!

Briefwahl bei der Landtagswahl NRW: So läuft der Antrag ab

Landtagswahl NRW: Briefwahl-Unterlagen noch heute abgeben

Wer die Unterlagen persönlichen im zuständigen Wahlamt abholen möchte, kann die Briefwahl auch gleich an Ort und Stelle ausführen und die Unterlagen wieder abgeben. In beiden Fällen bleibt die Wahl aber geheim. Doch für welchen Weg man sich auch entscheidet: Der Wahlbrief muss spätestens bis zum 15. Mai um 18 Uhr beim zuständigen Wahlamt eingegangen sein.

Sollte man sich spontan umentscheiden und trotz beantragter Briefwahl doch lieber persönlich zur Wahlurne wollen, müssen im Wahllokal die zugeschickten Briefwahlunterlagen vorgezeigt werden, um vor Ort wählen zu können. (nak)

Auch interessant

Kommentare