1. Startseite
  2. Politik

Bolsonaro und Unterstützer missbrauchen Seleção-Trikot für rechte Politik

Erstellt:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Brasilien Nationalmannschaft
Ein Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft mit einem Autogramm der Legende Pelé. © Norbert Schmidt/imago

Das Nationaltrikot der brasilianischen Nationalmannschaft steht für Demokratie und Freiheit. Ausgerechnet Bolsonaro und seine Unterstützer instrumentalisieren es.

Brasilia – Brasilien ist ein fußballverrücktes Land – im positiven Sinne. Mindestens genauso, wie die Brasilianerinnen und Brasilianer ihre Nationalmannschaft, die Seleção, lieben, so tragen Fans das Trikot des Teams mit Liebe und Stolz. Seitdem die rechten Anhänger:innen von Präsident Jair Bolsonaro das Jersey für sich beansprucht haben und damit durch die Straßen des Landes ziehen, hat sich das geändert.

CNN titelte bereits vor rund zwei Jahren: „Wie ein gelbes Trikot Brasilien spaltet“. Walter Casagrande, ehemaliger Nationalspieler, sagte dem Medium damals, dass das Jersey für Demokratie und Freiheit stehe. „Die Rechten haben das gelbe brasilianische Trikot gestohlen, deshalb können wir es nicht mehr tragen“, so Casagrande. „Zum ersten Mal in meinem Leben sehe ich, dass das Jersey gegen Demokratie und Freiheit eingesetzt wird“, sagte er.

Seleçao-Fans tragen Brasilien-Trikot nicht mehr – wegen Bolsonaro

Auch Higor Ramalho, großer Fan der Seleção, weiß nicht, wann und ob er es jemals wieder tragen möchte. Seit Juni 2018 hänge das Trikot in seinem Kleiderschrank, sagte er Al Jazeera. „Das gelbe Jersey zu tragen, hat mich immer mit Stolz erfüllt“, sagte er dem Medium.

„Es war ein Symbol des Sieges. Ich trug es nicht nur, wenn ich mir Spiele angeschaute, sondern auch sonst“, so Ramlho. Mittlerweile ziehe er es allerdings nicht mehr an – aus politischen Gründen. Doch Bolsonaro, der auch das Militär für seine Zwecke einspannt, und dessen Unterstützer „haben das Trikot in eine politische Kampagne verwandelt und nutzen es als Symbol für ihre Partei“, sagte Ramalho. „Und da ich ihre politischen Ideen nicht unterstütze, weigere ich mich, für einen von ihnen gehalten zu werden“, so der Fan der Seleção.

Brasiliens Nationalmannschaft wird von Politik vereinnahmt

Dass die brasilianische Mannschaft von der Politik vereinnahmt wird, ist indes nicht neu. 1970 herrschte im Land eine Militärdiktatur. General Medici, damaliger Präsident, spielte, sorgte dafür, dass der damalige Trainer der Seleção, João Saldanha, trotz einer perfekten Qualifikation für die Endrunde entlassen wurde. Saldanha soll sich geweigert haben, den Lieblingsspieler des Präsidenten, Dario, zu nominieren. (mse)

Auch interessant

Kommentare