Brasilien hat gewählt - Warten auf die Ergebnisse

Die Brasilianer haben am Sonntag in einer Stichwahl über die Nachfolge von Präsident Luiz Inácio Lula da Silva entschieden. ...

São Paulo. Die Brasilianer haben am Sonntag in einer Stichwahl über die Nachfolge von Präsident Luiz Inácio Lula da Silva entschieden.

In den allermeisten Wahllokalen wurde die Abstimmung bereits geschlossen, nur in einigen nördlichen Landesteilen können die Wähler wegen der unterschiedlichen Zeitzonen in Brasilien noch bis gegen 22.00 Uhr (MEZ) ihre Stimme abgeben. Das Wahlergebnis wird noch in der Nacht zum Montag erwartet.

Insgesamt waren rund 136 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, zwischen der Regierungskandidatin und Lula-Wunschnachfolgerin Dilma Rousseff und dem Kandidaten der Opposition, São Paulos Ex-Gouverneur José Serra, zu entscheiden. Die Umfragen sagten einen klaren Sieg der 62-jährigen Rousseff voraus, die damit erste Präsidentin des fünftgrößten Landes der Welt würde. Lula selbst durfte nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten und gibt seinen Posten am 1. Januar 2011 ab.

Mit Spannung wurde auch die Quote der Wahlbeteiligung erwartet. In Brasilien besteht zwar Wahlpflicht. Sie kann aber unter Angabe entsprechender Gründe und gegen eine geringe Strafgebühr umgangen werden. Beim ersten Durchgang blieben am 3. Oktober rund 18 Prozent der Stimmberechtigten den elektronischen Wahlurnen fern. Wegen des bevorstehenden Feiertages Allerseelen am Dienstag wollten viele Brasilianer zu einem verlängerten Wochenende in Kurzurlaub fahren. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion