Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Microsoft-Gründer Bill Gates soll sich Mitarbeiterinnen unangemessen genähert haben.
+
Microsoft-Gründer Bill Gates soll sich Mitarbeiterinnen unangemessen genähert haben.

Microsoft

Unangemessene Mails: Bill Gates bereits früher verwarnt – Neue Details bekannt

Wegen einer Affäre schied Bill Gates 2020 aus dem Verwaltungsrat aus. Verwarnt worden sein soll er schon 2008.

Washington D.C. – Im Jahr 2020 war Microsoft-Gründer Bill Gates wegen einer Affäre mit einer Mitarbeiterin aus dem Verwaltungsrat des Konzerns ausgeschieden. Wie nun bekannt wurde, soll Gates bereits zuvor wegen unangemessener E-Mails verwarnt worden sein. Das Wall Street Journal berichtet, dass Gates bereits im Jahr 2007 per Mail mit einer Mitarbeiterin geflirtet und sie zu Treffen außerhalb der Arbeit eingeladen habe. Ein Microsoft-Sprecher bestätigte den Bericht auf Nachfrage der Nachrichtenagentur AFP.

Der Microsoft-Konzern, der ein Jahr später Kenntnis über den Schriftverkehr erhalten habe, bezeichnete die Mails dem Bericht zufolge als unangemessen. Hochrangige Führungskräfte hätten Gates aufgefordert, dieses Verhalten einzustellen. Der Microsoft-Gründer räumte sein Fehlverhalten laut Wall Street Journal ein und versprach, es nicht zu wiederholen.

Bill Gates seit 2020 nicht mehr Teil des Microsoft-Verwaltungsrats

Bill Gates, der Anfang Mai 2021 nach 27 Ehejahren die Scheidung von seiner Frau Melinda angekündigt hatte, war im März 2020 aus dem Microsoft-Verwaltungsrat ausgeschieden. Zu jener Zeit hieß es, er beabsichtige laut Microsoft, sich stärker auf seine philanthropischen Aktivitäten zu konzentrieren.

Zuvor hatte er bereits im Jahr 2000 die Leitung des operativen Tagesgeschäfts abgegeben und stand seit 2014 nicht mehr dem Verwaltungsrat des Unternehmens vor.

Bill Gates soll unangemessene „romantische Beziehung“ gepflegt haben

Bei seinem Ausscheiden aus dem Verwaltungsrat hatte er erklärt, mehr Zeit der von ihm und seiner Frau gegründeten Bill and Melinda Gates Foundation widmen zu wollen, der größten wohltätigen Privatstiftung der Welt. Laut Microsoft musste er das Führungsgremium jedoch wegen einer unangemessenen „romantischen Beziehung“ zu einer Mitarbeiterin verlassen. (ktho/AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare