Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

NRW-Ministerpräsident und Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) redet im Düsseldorfer Landtag.
+
Kämpft gegen die Grünen um das Kanzleramt: NRW-Ministerpräsident und Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU).

Bundestagswahl

Armin Laschet (CDU): So will er Baerbock einen Dämpfer verpassen

Armin Laschet gegen Annalena Baerbock: Die Kanzlerkandidaten liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Jetzt hat die CDU einen Plan, um den grünen Höhenflug zu stoppen.

Hamburg – Die CDU will sich mit den Grünen eine stärkere inhaltliche Auseinandersetzung liefern. Dabei soll vor allem eine Debatte über die Migrationspolitik von Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock angezettelt werden. Besonders in diesem Punkt könnte die Union „die Grünen stellen“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dem Spiegel. Dort gebe es die größte Unterscheidbarkeit „zwischen denen und uns“. Spahn gilt als Vertrauter von Unions-Spitzenkandidat Armin Laschet.

Bei den ansonsten geschlossen agierenden Grünen birgt die Migrationspolitik durchaus noch Zündstoff. Anfang Juni muss sich Baerbock mit ihrem Wahlprogramm „Deutschland. Alles drin“ einem Parteitag stellen. Insbesondere die Abschiebepraxis von Flüchtlingen ist nach Meinung vieler Mitglieder vom linken Parteiflügel noch diskussionswürdig. Inwieweit das CDU-Kalkül aufgehen könnte und wie sich Baerbock in der Frage positioniert, erfahren sie hier*. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare