Ressortarchiv: Politik

"Man war kopflos, alles was man sah, war so unbegreiflich"

"Man war kopflos, alles was man sah, war so unbegreiflich"

Else Steul und Friedhelm Meier erlebten die Bombenangriffe auf Offenbach / Erinnerungen an Bunker und das Leben im KriegSie harrten in engen Bunkern aus, während draußen Flieger um Flieger Bomben …
"Man war kopflos, alles was man sah, war so unbegreiflich"

60 JAHRE DANACH

Stille Helden

Yolanda de Nobile lebte vom Mai 1940 bis 1943 als "Evakuierte" in der Gascogne. Dort wirkte ihr Vater als Gewerkschafter im Résistance-Netz mit.
Stille Helden
Die altvertraute Silhouette ist wieder da

Die altvertraute Silhouette ist wieder da

Nach den Bombenangriffen beginnt der Wiederaufbau / Fast 40 Prozent der Wohngebäude Offenbachs sind zerstörtAlte Offenbacher kennen noch die wenigen Reste größerer und kleinerer Wunden, die aus dem …
Die altvertraute Silhouette ist wieder da
Bombennacht legt die Stadt in Trümmer

Bombennacht legt die Stadt in Trümmer

Mehr als 700 Flugzeuge der Engländer und Kanadier fliegen am 18. März 1944 über OffenbachAm 18. März vor 60 Jahren, genau um 21.13 Uhr fallen auf Offenbach die ersten Bomben. Der schwerste …
Bombennacht legt die Stadt in Trümmer

Die Bosheit der Macht

Arno Schmidts "Leviathan"
Die Bosheit der Macht

60 JAHRE DANACH

Zurück an den Absender

Klaus Lohr hat die Erlebnisse seiner Eltern unter anderem aus deren Briefen rekonstruiert. Kritisch setzt er sich mit der fehlenden Aufarbeitung während der Nachkriegs-Jahre auseinander.
Zurück an den Absender

Literatur zu Albert Speer

Neuerscheinungen
Literatur zu Albert Speer

60 JAHRE DANACH

Das Gefühl der Freiheit - nach siebeneinhalb Jahren

Ernst Bunzenthal, Jahrgang 1916, befehligte einen deutschen "Halbzug" mit acht Soldaten. Sein Bericht beginnt im November 1944 und endet Mitte 1945 mit der Freilassung aus der Kriegsgefangenschaft …
Das Gefühl der Freiheit - nach siebeneinhalb Jahren

RENATE WIGGERSHAUS

Es bleibt Verwunderung

Loretta Walz befragt ehemalige Insassinnen des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück
Es bleibt Verwunderung

60 JAHRE DANACH

Ein Berliner

Renate Zachos, damals vier Jahre alt, hat vor allem den Moment nicht vergessen, als sie mitten im Chaos ein leckeres Geschenk bekam.
Ein Berliner

ANGELA GUTZEIT

Genug gebüßt?

In der deutschen Erinnerungspolitik sieht Norbert Frei Milde einziehen
Genug gebüßt?
Das Versteck

60 JAHRE DANACH

Das Versteck

Christian Fröhner (Jahrgang 1969) übermittelt, was ihm sein Großvater Hans (1910 bis 1994) früher erzählt hat. Das Schachbrett, um das es geht, besitzt der Enkel noch heute.
Das Versteck

60 JAHRE DANACH

Wir sind jung

Gerda Isfort lebte als 20-Jährige in Gelsenkirchen, als der Krieg zu Ende ging. Zwölf Tage, nachdem sie am 14. März den letzten der hier wiedergegebenen Briefe an ihren Verlobten geschrieben hatte, …
Wir sind jung
Nur die Rüstungsproduktion lief noch

Nur die Rüstungsproduktion lief noch

1945 war Deutschlands HungerjahrDeutschland im Frühjahr 1945: Hunger und Kälte quälten die von pausenlosen Bombenangriffen verschreckten Menschen, die in den Ruinen einst stolzer Städte hausten. Die …
Nur die Rüstungsproduktion lief noch
Inferno am Ostseestrand

Inferno am Ostseestrand

Swinemünde wurde am 12. März 1945 bombardiertZehntausende Flüchtlinge in der Hafenstadt Swinemünde auf Usedom wähnten sich Anfang März 1945 schon in Sicherheit. Sie waren der Roten Armee über die …
Inferno am Ostseestrand

60 JAHRE DANACH

Nach Hause

Hans Bruchschmidt verbrachte seinen 27. Geburtstag am 13. März 1918 auf der Flucht von der Ostfront, wo er desertiert war. Bevor er in US-Gefangenschaft geriet, hatte er noch eine etwas schmerzhafte …
Nach Hause
Der Traum vom täglichen Schnitzel

Der Traum vom täglichen Schnitzel

Auf die Hungerjahre der Nachkriegszeit und die Fresswelle des Wirtschaftswunders folgt: die erste Diät
Der Traum vom täglichen Schnitzel

Rechtsstreit

Menschenrechtler pochen auf Rumsfeld-Verfahren

Der Rechtsstreit über ein Ermittlungsverfahren gegen US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld in Deutschland geht in die zweite Runde. Der Berliner Rechtsanwalt Wolfgang Kaleck legte am Donnerstag …
Menschenrechtler pochen auf Rumsfeld-Verfahren

60 JAHRE DANACH

Soldatenkind

Waltraud Helfmann wurde als Zwölfjährige auf der Flucht aus der Mark Brandenburg von ihrer Mutter getrennt. Schließlich nahm sich ein Sanitätssoldat aus Langen bei Frankfurt am Main ihrer an. Als ihr …
Soldatenkind
Mit Tito hatte Stalin nicht gerechnet

Mit Tito hatte Stalin nicht gerechnet

Die Teilung des Balkans nach dem Weltkrieg hatte keinen Bestand - ebensowenig wie das jugoslawische ExperimentDie Niederlage der deutschen Wehrmacht auf dem Balkan ging am Ende ganz schnell. Seit …
Mit Tito hatte Stalin nicht gerechnet

Porträt

General George S. Patton: Der Stratege mit dem silbernen Colt

General George S. Patton gilt als der überragende US-Militärstratege des Zweiten Weltkriegs. Mit der 3. US-Armee befreite er innerhalb weniger Monate große Teile Frankreichs, Belgiens, Deutschlands …
General George S. Patton: Der Stratege mit dem silbernen Colt
Das Kriegsende in den wichtigsten hessischen Städten

HINTERGRUND

Das Kriegsende in den wichtigsten hessischen Städten

Innerhalb von zwei Wochen haben die alliierten Truppen im Jahr 1945 das Gebiet des späteren Hessen besetzt. Ein Überblick über wichtigsten militärischen Aktionen.
Das Kriegsende in den wichtigsten hessischen Städten

60 JAHRE DANACH

Volkssturm

Valentina Hirsch schreibt auf, was ihr Vater Kurt ihr "wieder und wieder erzählt" hat. Es geht darum, wie selbst 14-Jährige noch zum Kämpfen gezwungen werden sollten. Schon 1944 sei ihr Vater mit 14 …
Volkssturm

ANALYSE

Russische Tragödie

Tatsächlich ist der Tod Aslan Maschadows kein Erfolg, sondern eine Niederlage. Für die Tschetschenen, für die Russen, und auch für den russischen Präsidenten Wladimir Putin selbst.
Russische Tragödie
Die Nazi-Bonzen hatten sich längst abgesetzt

Die Nazi-Bonzen hatten sich längst abgesetzt

Fast kampflos rückten die Alliierten ins spätere Hessen einVor 60 Jahren rückten US-Soldaten in ein geschlagenes Land ein. Hitlers "Nero-Befehl" wurde im späteren Hessen nur vereinzelt umgesetzt - …
Die Nazi-Bonzen hatten sich längst abgesetzt