Ressortarchiv: Politik

Das "SPK" und der Terror: Schon sehr früh Gewalt gepredigt

Beamte der Abteilung "TE" (Terrorismus) beim Bundeskriminalamt haben nach der Entführung von Hanns-Martin Schleyer damit begonnen, alte Dokumente aus der
Das "SPK" und der Terror: Schon sehr früh Gewalt gepredigt

IM WORTLAUT:

Brief der Entführer

Die Entführer des Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer haben offenbar an mehrere Zeitungen - darunter auch die "Frankfurter Rundschau" - einen
Brief der Entführer

KOMMENTAR

Der Mord in Utrecht

Nur wenige Jahre sind es her, daß der damalige Bundespräsident Gustav Heinemann in Holland als Vertreter des anderen, durch die Verbrechen der Nazis nicht
Der Mord in Utrecht

KOMMENTAR

Blitzbesuch in Bonn

Die französische Regierung hat es offensichtlich für erforderlich gehalten, die erregten Gemüter in der Bundesrepublik mit einer Geste des guten Willens zu
Blitzbesuch in Bonn

IM WORTLAUT

"Kehren Sie um"

Die Erklärung der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zum Terrorismus hat folgenden leicht gekürzten Wortlaut: Mit den Bürgern unseres Landes sind wir
"Kehren Sie um"

FR vom 20. September 1977

Viel Verständnis und ein wenig Mißtrauen

Nachrichtensperre im Fall Schleyer / Das Instrument ist nicht neu
Viel Verständnis und ein wenig Mißtrauen

Neues Lebenszeichen Schleyers

Wollen einige Häftlinge nicht ausgetauscht werden?
Neues Lebenszeichen Schleyers

Klima zwischen Parteien gereizter

SPD gegen Verteufelung der Intelligenz
Klima zwischen Parteien gereizter

IM WORTLAUT:

Neues vom "Mescalero"

Beträchtliche Entrüstung rufen zur Zeit Flugblätter hervor, die in Göttingen erschienen sind und offenkundig von dem gleichen "Mescalero" stammen, der die
Neues vom "Mescalero"

Bundeskanzler sagt Besuch in Polen ab

Evangelische Kirche verurteilt scharf Mord und Erpressung im Fall Schleyer
Bundeskanzler sagt Besuch in Polen ab

KOMMENTAR

Kalender-Terror

Nun haben es die Terroristen doch geschafft, die Regierung zwar nicht lahmzulegen, aber doch an einem besonders wichtigen Staatsgeschäft zu hindern.
Kalender-Terror

Kanzler: Staat wird über Terror siegen

Erklärung der Bundesregierung zur Entführung von Hanns-Martin Schleyer
Kanzler: Staat wird über Terror siegen

Scherze sollte sich niemand erlauben

Sicherheitsmaßnahmen in Bonn: Manche junge Polizisten sind nervös
Scherze sollte sich niemand erlauben

Herbert Wehner für die SPD:

Das ist die uns auferlegte Pflicht
Herbert Wehner für die SPD:

Zu Gesetzesänderung bereit

CDU-Chef Kohl: Die Bürger wollen jetzt Taten sehen
Zu Gesetzesänderung bereit

Die Regierungserklärung des Bundeskanzlers

Die Regierungserklärung von Bundeskanzler Helmut Schmidt zur Inneren Sicherheit hat folgenden Wortlaut: "Weder die Bürger unseres Staates noch ihre gewählten
Die Regierungserklärung des Bundeskanzlers

KOMMENTAR

Die Probe kommt erst

Den Dreh der CSU, sich so frei wie möglich für die große parteipolitische Abrechnung zu halten, die kommen wird wie der nächste Winter, kann selbst das
Die Probe kommt erst

FR vom September 1977

Helfershelfer der Reaktion

Die Jungsozialisten in der SPD haben sich in einer Fünf-Punkte-Erklärung zum Terrorismus und terroristischen Methoden geäußert. Die Stellungnahme im Wortlaut.
Helfershelfer der Reaktion

CDU: Jetzt Taten sehen

Auf die Regierungserklärung von Kanzler Schmidt antwortete für die Opposition der CDU-Bundesvorsitzende Helmut Kohl:
CDU: Jetzt Taten sehen

FDP: Kraft dem Krisenstab

Die Ausführungen des FDP-Abgeordneten Engelhard zur Regierungserklärung von Kanzler Helmut Schmidt (leicht gekürzt): Die dunklen Schatten ungesühnter Morde
FDP: Kraft dem Krisenstab

FR vom 15. September 1977

Für Freilassung von Terroristen sind die Bundesländer zuständig

Bayerische Regierung bestätigt Verantwortlichkeit im Fall eines Austauschs / "Keinerlei Streitigkeiten mit Bonn"
Für Freilassung von Terroristen sind die Bundesländer zuständig

Bonner Krisenstäbe

Nachrichten, die keine waren
Bonner Krisenstäbe

Am Donnerstag Regierungserklärung

Kanzler äußert sich zum Kölner Attentat
Am Donnerstag Regierungserklärung

IM BLICKPUNKT

Schleyer selbst warnte den Staat vor Schwäche

Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer warnte schon vor mehreren Jahren den demokratischen Staat vor seinen Feinden. In einer unter dem Titel "Das
Schleyer selbst warnte den Staat vor Schwäche

IM WORTLAUT

Viele Tage des Hoffens und Bangens

Waltrude Schleyer, die Frau des entführten Arbeitgeberpräsidenten, hat in der "Bild-Zeitung" an die Verantwortlichen in Bonn appelliert, ihren Mann zu
Viele Tage des Hoffens und Bangens