Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landesdelegiertenkonferenz Bündnis 90/Die Grünen
+
Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen.

K-Frage

Bundestagswahl: Grüne weiter im Umfragehoch, aber Union holt auf

  • Friederike Meier
    vonFriederike Meier
    schließen

Die Grünen halten ihren Vorsprung, auch eine Woche nach den Entscheidungen für Annalena Baerbock und Armin Laschet als Kanzlerkandidat:innen.

Berlin – Es ist nun über eine Woche her, dass die Grünen Annalena Baerbock zu ihrer Kanzlerkandidatin erklärt haben und sich für die Union Armin Laschet (CDU) durchgesetzt hat. Und noch immer liegen sie in den Umfragen vorn. So würden laut dem aktuellen Trendbarometer von RTL und ntv 28 Prozent der Menschen die Grünen wählen, wenn der Bundestag jetzt neu gewählt würde.

Die CDU liegt hinter ihnen mit 22 Prozent, gefolgt von der SPD mit 13 Prozent. Die FDP wird von zwölf Prozent der Befragten bevorzugt, die AfD von elf Prozent und die Linke von sieben Prozent. 25 Prozent der Befragten antworteten bei der Umfrage, dass sie noch nicht wissen, wen sie wählen würden oder dass sie nicht wählen wollen.

Umfrage vor der Bundestagswahl: Grüne vor Union

RTL/ntv-Trendbarometer vom 28.04.2021
Grüne28 Prozent
CDU/CSU22 Prozent
SPD13 Prozent
FDP12 Prozent
AfD11 Prozent
Linke7 Prozent
Sonstige7 Prozent
Nichtwähler:innen/Unentschlossen25 Prozent

Im Vergleich zur gleichen Umfrage aus der vergangenen Woche haben sich Werte nur wenig verändert. Kurz nachdem bekannt wurde, dass Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin für die Grünen bei der Bundestagswahl antritt, hatten beim Trendbarometer ebenfalls 28 Prozent der Menschen geantwortet, dass sie die Grünen wählen würden, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Die Union kam laut der Umfrage vor einer Woche sogar nur auf 21 Prozent der Stimmen. Dafür hatten in der vergangenen Woche die „sonstigen“ Parteien noch einen Prozentpunkt mehr.

Umfrage zur Bundestagswahl: Nominierung von Annalena Baerbock stärkte Zustimmung

Im Lauf des vergangenen Jahres ist es mit den Umfragewerten für die Union immer weiter bergab gegangen. Im Mai vergangenen Jahres lagen die Werte laut dem Trendbarometer noch bei 40 Prozent. Besonders steil nach unten ging es im Laufe des Märzes, als die Maskenaffäre in der Union die Medien beherrschte. Außerdem verlor die Partei zwischen dem 16.04.2021 und dem 20.04.2021 sieben Prozentpunkte.

In dieser Zeit setzte sich Armin Laschet gegen Markus Söder (CSU) als Kanzlerkandidat durch. In derselben Woche - in der die Partei verkündete, dass Annalena Baerbock und nicht ihr Co-Vorsitzender Robert Habeck kandidieren wird - machten die Grünen einen Sprung von 23 auf 28 Prozentpunkte. (Friederike Meier)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare