Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gemeinsam mit ihrer Büroleiterin Beate Baumann möchte Bundeskanzlerin Angela Merkel eine politische Biografie schreiben.
+
Gemeinsam mit ihrer Büroleiterin Beate Baumann (rechts) möchte Bundeskanzlerin Angela Merkel eine politische Biografie schreiben. (Archivfoto)

Erinnerung an wichtigste Entscheidungen

Angela Merkel hat schon Pläne für die Zeit nach der Kanzlerschaft

  • Sandra Kathe
    VonSandra Kathe
    schließen

Nach Übergabe der Regierungsgeschäfte an ihren Nachfolger Olaf Scholz will Bundeskanzlerin a.D. Angela Merkel eine politische Biografie schreiben.

Berlin - Kaum ist das Kanzleramt nach 16 Jahren Amtszeit verlassen, kaum der Ruhestand begonnen, steht Bundeskanzlerin a.D. Angela Merkel (CDU) vor einem neuen Großprojekt. Die Frau, die bis Mittwoch (08.12.2021), dem Tag der Vereidigung von SPD-Kanzler Olaf Scholz, geschäftsführende Bundeskanzlerin war, will in einer politischen Biografie auf ihre wichtigsten politischen Entscheidungen zurückblicken.

Publik gemacht hat den Plan Angela Merkel das Nachrichtenmagazin Spiegel in seiner am Freitag (10.12.2021) veröffentlichten Online-Ausgabe. Dort war ein Porträt über Merkels bisherige Büroleiterin Beate Baumann erschienen. Baumann und Merkel planten, das Buch in den kommenden zwei bis drei Jahren gemeinsam zu schreiben, „allein, also ohne Ghostwriter, ohne Historiker, ohne Journalisten“, wie Baumann dem Spiegel erzählte.

Angela Merkel plant ein Buch: Zentrale Entscheidungen „in eigenen Worten“ erklärt

Beate Baumann und Angela Merkel arbeiteten laut des Spiegels bereits seit fast 30 Jahren zusammen. Im Jahr 1992, als Merkel nach dem Rücktritt von Lothar de Maizière als stellvertretender CDU-Vorsitzender zu dessen Nachfolgerin wurde, trat Baumann als 29-Jährige die Stelle als Büroleiterin an. Baumann folgte Merkel ins Bundesumweltministerium, in das Generalsekretariat der Union und schließlich ins Bundeskanzleramt. Sie blieb ihrer Rolle bis zuletzt treu und an der Seite von Merkel, bis zu deren Ausscheiden aus dem Amt der Bundeskanzlerin. Für die Zukunft sehe sie sich aber in der Rolle von Merkels politischer Beraterin, sagte Baumann. Aus der Funktion der Büroleiterin sei sie „herausgewachsen“.

Was den Inhalt des gemeinsamen Buches angeht, sagte Baumann dem Spiegel: „Die Kanzlerin möchte nicht ihr ganzes Leben nacherzählen. Sie möchte ihre zentralen politischen Entscheidungen in eigenen Worten erklären, und mit Rückgriff auf ihren Lebensweg.“ Baumann selbst plane außerdem ein Buch mit den gesammelten Reden der Bundeskanzlerin a.D. herausbringen. (ska/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare