Andreas Kalbitz (rechts) hat seinen AfD-Parteifreund Dennis Hohloch durch eine missglückte Begrüßung krankenhausreif geschlagen.
+
Andreas Kalbitz (rechts) hat seinen AfD-Parteifreund Dennis Hohloch durch eine missglückte Begrüßung krankenhausreif geschlagen.

Kurioser Vorfall

Kalbitz boxt AfD-Freund zur Begrüßung – der hat jetzt innere Verletzungen

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Bei der brandenburgischen AfD-Fraktion hat sich ein kurioser Vorfall ereignet. Andreas Kalbitz hat seinen Parteifreund Dennis Hohloch mit einem Boxschlag zur Begrüßung schwer verletzt.

  • Andreas Kalbitz verletzt kommissarischen AfD-Fraktionsvorsitzenden von Brandenburg durch unkontrollierten Faustschlag zur Begrüßung
  • Dennis Hohloch mit inneren Verletzungen in der Klinik
  • Verletzung von Hohloch schlägt in der AfD hohe Wellen

Potsdam - Der Parlamentarische Geschäftsführer der Brandenburger AfD-Fraktion, Dennis Hohloch, liegt mit inneren Verletzungen im Krankenhaus. Der Grund für die schweren Verletzungen, ist etwas kurios. Denn laut eines Berichts des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) soll er sich diese durch einen unkontrollierten Boxschlag von AfD-Parteifreund Andreas Kalbitz zugezogen haben. Der 31 Jahre alte Hohloch vertritt Kalbitz derzeit, da der 47-Jährige sein Amt in der Brandenburger Landtagsfraktion ruhen lässt, solange er aus der Partei ausgeschlossen ist.

Brandenburger AfD-Fraktionschef nach Boxschlag von Andreas Kalbitz schwer verletzt

Laut des Berichts soll sich der Vorfall in der vergangenen Woche in den AfD-Fraktionsräumen im Potsdamer Landtag ereignet haben. Parteiinterne Chats legen offen, wie sich die Geschichte zugetragen haben soll. Demnach waren die AfD-Abgeordneten und ihre Mitarbeiter gerade vom Mittagessen zurückgekehrt. Hohloch saß im Büro eines Fraktionskollegen im Gespräch, als Kalbitz die Tür geöffnet und Hohloch statt einer Begrüßung unkontrolliert heftig in die Seite geboxt haben soll. Schon kurze Zeit später klagte der kommissarische Fraktionsvorsitzende über schlimme Magenschmerzen, am nächsten Tag stellten Ärzte innere Verletzungen fest.

Die Verletzung des Kalbitz-Vertreters schlägt innerhalb der AfD große Wellen. Von „Prügelei“ und Streit ist die Rede, Kalbitz habe Hohloch „krankenhausreif geschlagen“. Aus dem Umfeld von Kalbitz wird der Vorfall als „Verkettung unglücklicher Umstände“ bezeichnet. Die AfD-Mitglieder in Brandenburg sind schockiert über die Verletzung von Dennis Hohloch. „Der (Kalbitz, Anm. d. Red.) hat sich nicht im Griff“, sagten sie gegenüber dem RND.

Andreas Kalbitz will sich in die AfD zurückklagen

Dennis Hohloch vertritt Andreas Kalbitz derzeit als AfD-Fraktionschef in Brandenburg, da Kalbitz aus der Partei ausgeschlossen wurde. Das AfD-Bundesschiedsgericht hatte vor wenigen Monaten seine Mitgliedschaft für ungültig erklärt, weil der 47-Jährige bei seinem Parteieintritt 2013 verschwieg, dass er früher „Mitglied der Republikaner“ und der – inzwischen verbotenen – rechtsextremen „Heimattreuen Deutschen Jugend“ (HDJ) war. Die Mitgliedschaft bei der HDJ streitet Kalbitz ab, der Verfassungsschutz ist aber überzeugt, dass eine „Familie Andreas Kalbitz“ dort Mitglied war.

Am Freitag verhandelt das Landgericht Berlin nun einen Eilantrag von Andreas Kalbitz gegen die Entscheidung des AfD-Parteigerichts. Mit seinem Eilantrag will er sich in die Partei zurückklagen. Die Entscheidung des Gerichts dürfte bei der AfD Fakten schaffen. Andreas Kalbitz wird vom Verfassungsschutz als rechtsextrem bezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare