Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sitzung SPD-Parteivorstand
+
Nach ihrem Debakel als SPD-Vorsitzende scheint es für Andrea Nahles wieder aufwärts zu gehen.

Politische Karriere

Neuer Job für Nahles: Ex-SPD-Chefin feiert überraschendes Politik-Comeback - Ungewohnte Position

  • Sabine Oberpriller
    VonSabine Oberpriller
    schließen

Nach ihrem Rücktritts-Debakel war es ein Jahr lang ziemlich still um Andrea Nahles (SPD) - doch gibt es Neuigkeiten über ihren weiteren Werdegang.

  • Andrea Nahles hat einen neuen Posten
  • Vor einem Jahr ist sie als Partei- und Fraktionschefin der SPD zurückgetreten
  • Ihre neue Wirkungsstätte hat Andrea Nahles in Brüssel

Brüssel - Für Andrea Nahles war es vor gut einem Jahr ein Ende mit Schrecken. Nach ihrem Rücktritt als Partei- und Fraktionschefin der SPD war es einige Monate ziemlich ruhig um die SPDlerin. Nur vage Gerüchte wurden über ihre weiteren beruflichen Pläne laut. Doch nun gibt es Neuigkeiten und sie kommen aus Brüssel.

Künftig übernimmt Andrea Nahles einen neuen Posten in Brüssel. EU-Sozialkommissar Nicolas Schmit kündigte am Freitag auf Twitter an, dass Nahles künftig als Sonderberaterin für ihn arbeiten werde. Viele Parteimitglieder kommentierten das erfreut.

Andrea Nahles tritt neuen Posten als Beraterin in Brüssel an

Sie werde daran mitwirken, den sozialen Dialog in Europa sowie die Rolle der Sozialpartner zu stärken. „Ihre riesige Erfahrung wird uns helfen, ein faireres, sozialeres Europa zu gestalten“, schrieb der Luxemburger Sozialdemokrat.

Die schon immer umstrittene Nahles war Anfang Juni 2019 zurückgetreten und hatte wenig später auch ihr Bundestagsmandat niedergelegt, nachdem auf das historisch schlechte Abschneiden der SPD bei der Europawahl zermürbende innerparteiliche Kritik gefolgt war. Nach letztem Stand sollte die 50-Jährige künftig Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation werden.

Video: In ihrer historischen Krise müsste die SPD sparen - das gilt aber anscheinend nicht für den Vorstand

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare