1. Startseite
  2. Politik

Umfrage-Klatsche für Ampel: Nicht mal die Hälfte glaubt, dass Koalition hält

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stephanie Munk

Kommentare

Wie lange hält das Trio? Kanzler Olaf Scholz (M., SPD), Wirtschaftsminister Robert Habeck (l., Grüne) und Finanzminister Christian Lindner (r.) bei einer Pressekonferenz.
Wie lange hält das Trio? Kanzler Olaf Scholz (M., SPD), Wirtschaftsminister Robert Habeck (l., Grüne) und Finanzminister Christian Lindner (r.) bei einer Pressekonferenz. © Chris Emil Janssen/Imago

Die Ampel-Koalition hatte in ihrer kurzen Regierungszeit schon mit vielen Krisen zu kämpfen. Eine aktuelle Umfrage fällt dennoch bitter aus. Die Deutschen glauben nicht an ein dauerhaftes Bündnis.

Berlin - Die Corona-Pandemie, der Ukraine-Krieg, eine Rekord-Inflation, die Folgen des Klimawandels: Die Liste der ernsten Probleme, mit denen sich die Ampel-Koalition seit den Bundestagswahlen im September herumschlagen muss, ist lang. Und immer wieder gibt es offen ausgetragenen Zoff im Regierungsbündnis aus SPD, Grüne und FDP. Jüngstes Beispiel: Die zögerliche Haltung von Kanzler Olaf Scholz bei der Frage, ob die Ukraine von Deutschland schwere Waffen geliefert bekommen soll, wurde von FDP und Grünen mehrmals scharf kritisiert.

Umfrage-Klatsche für Ampel-Koalition: Nur 47 Prozent erwarten, dass Bündnis hält

Ob es diese Querelen sind, die nun zum Ergebnis einer repräsentativen Umfrage geführt haben, ist unklar. Fest steht aber, weniger als die Hälfte der Bundesbürger trauen der Ampel-Koalition zu, mit ihrem Bündnis bis zur nächsten Bundestagswahl im Jahr 2025 durchzuhalten. Nur rund 47 Prozent erwarten den Fortbestand des Dreier-Bündnisses aus SPD, Grüne und FDP, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Augsburger Allgemeinen hervorgeht.

Demnach antworteten auf die Frage „Denken Sie, die aktuelle Bundesregierung (SPD, Grüne, FDP) wird bis zur nächsten Bundestagswahl (Herbst 2025) zusammen regieren?“ 19 Prozent mit „Ja, auf jeden Fall“ und 28 Prozent mit „Eher ja“. Dagegen glauben zusammengerechnet 41 Prozent, dass die Koalition vorzeitig auseinanderbricht - sie antworteten mit „Eher nein“ oder „Nein, auf keinen Fall“. 12 Prozent waren der Umfrage zufolge unentschieden.

Umfrage-Klatsche für Ampel-Koalition: FDP-Wähler sind besonders skeptisch

Die größte Zuversicht haben demnach Anhänger der SPD (80 Prozent). Bei den Anhängern der Grünen glauben 69 Prozent an ein Durchhalten des Koalition, bei FDP-Anhängern sind es nur 51 Prozent. Für die Umfrage wurden im Zeitraum vom 27. Mai bis 2. Juni die Antworten von 5024 repräsentativ ausgewählten Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern ausgewertet.

Über eine weitere aktuelle Umfrage können sich allerdings die Grünen freuen: Ihre Spitzenpolitiker Robert Habeck und Annalena Baerbock sind bei den Deutschen äußerst populär. smu/dpa

Auch interessant

Kommentare