1. Startseite
  2. Politik

Midterms: Das sind die aktuellen Umfragen zu den US-Zwischenwahlen

Erstellt:

Von: Christian Stör

Kommentare

In den Midterms genannten Zwischenwahlen 2022 wählen die USA ihren Kongress neu. Hier finden Sie die wichtigsten Umfragen.

Washington, D.C. – Am 8. November finden in den USA die Midterms genannten Zwischenwahlen statt. Dabei werden die Abgeordneten für das Repräsentantenhaus, rund ein Drittel der Senatoren und zahlreiche Gouverneure neu gewählt.

Lange schien es so, als würde es bei den Midterms 2022 eine rote Welle geben. Denn die Republikaner sahen in allen Umfragen bis vor kurzem wie die klaren Sieger aus, für die in beiden Kammern des Kongresses klare Mehrheiten prognostiziert wurden. Präsident Joe Biden und den Demokraten schien eine deutliche Niederlage zu drohen.

Zwischendurch änderte sich die Lage. Es wirkte, als könnten die Demokraten einen Teilerfolg feiern und zumindest den Senat halten. Mittlerweile hat sich das Blatt aber auch im Senat erneut gewendet. Die aktuellen Erhebungen, die wir in unserem Umfragen-Ticker präsentieren, lassen ein eindeutiges Bild im Senat derzeit im Grunde kaum zu.

US-Kapitol
Das Kapitol in Washington, D.C. © Susan Walsh/dpa

Das Statistikportal FiveThirtyEight hat am Morgen des Wahltags ihre letzte Prognose veröffentlicht. Wie also werden die Midterms 2022 demnach ausgehen?

Midterms 2022 in den USA: 35 Sitze im Senat stehen zur Wahl

Bei den Midterm-Wahlen werden 35 Sitze im Senat neu verteilt. Zu den 34 regulären Wahlen kommt durch den Rücktritt des Republikaners Jim Inhofe eine außerordentliche Wahl in Oklahoma hinzu. Bei der Frage, ob die Demokraten oder die Republikaner die Mehrheit im Senat besitzen werden, spielen vor allem die Ergebnisse in zehn Staaten eine Rolle. Bei den übrigen Staaten ist davon auszugehen, dass sie in demokratischer beziehungsweise republikanischer Hand bleiben.

Midterms 2022: Zeitplan für die Zwischenwahlen in den USA

TerminEreignis
08. November 2022US-Midterms 2022
06. Dezember 2022Georgia: mögliche Stichwahl
10. Dezember 2022Louisiana: mögliche Stichwahl
03. Januar 2023Neuer US-Kongress tritt zusammen

Am schärfsten umkämpft sind nach den Umfragen Georgia, Nevada und Pennsylvania. Wer zwei dieser drei Staaten gewinnt, dürfte auch die Kontrolle im Senat besitzen. Den Demokraten reicht nämlich weiterhin ein Patt von 50 zu 50, da die Stimme von Vizepräsidentin Kamala Harris in ihrer Rolle als Senatspräsidentin in diesem Fall den Ausschlag gibt.

In zwei der drei Staaten hat sich zuletzt eine dramatische Wende vollzogen. Lagen dort lange Zeit die demokratischen Kandidaten vorne, so sieht es jetzt gerade umgekehrt aus. In Pennsylvania liegt der Republikaner Mehmet Oz inzwischen im Durchschnitt aller Umfragen einen Punkt vor seinem demokratischen Rivalen John Fetterman.

In Georgia lag der Demokrat Raphael Warnock lange vor seinem republikanischen Kontrahenten Herschel Walker, inzwischen aber hat Walker im Durchschnitt aller Umfragen die Nase vorn. Zwei aktuelle Erhebungen von New York Times und Siena College sowie vom Marist College, die beide besonders verlässlich gelten, sehen allerdings Warnock vorne. Es bleibt also spannend. Da in Georgia im ersten Wahlgang 50 Prozent der Stimmen erreicht werden müssen, ist aber nicht auszuschließen, dass es hier zu einer Stichwahl kommen wird.

In Nevada liegt der republikanische Kandidat Adam Laxalt in den Umfragen hauchdünn vor Catherine Cortez Masto. Sollten sich die Umfragen bestätigen, würden die Republikaner mit relativ deutlicher Mehrheit den Senat übernehmen. In diesem Fall dürften die Republikaner Präsident Joe Biden die Regierungsarbeit fast unmöglich machen.

Umfragen für den Senat - Georgia

Raphael Warnock (D)Herschel Walker (R)
48,7 %49,9 %

Umfragen für den Senat - Nevada

Catherine Cortez Masto (D)Adam Laxalt (R)
48,6 %48,8 %

Umfragen für den Senat - Pennsylvania

John Fetterman (D)Mehmet Oz (R)
48,5 %49,5 %

Weitere Staaten, die über den Ausgang der Wahl für den Senat bei den Midterms 2022 entscheiden, sind Arizona, Colorado, Florida, New Hampshire, North Carolina, Ohio und Wisconsin. Hier könnte es aufgrund der Umfragen zumindest noch zu Überraschungen kommen. Die Republikaner hoffen vor allem auf einen Erfolg in Arizona, wo Trump-Kandidat Blake Masters den ehemaligen Astronauten Mark Kelly stürzen will. Die Demokraten erhoffen sich eine Trendwende in Ohio und Wisconsin.

Umfragen für den Senat - Arizona

Mark Kelly (D)Blake Masters (R)
50,2 %48,0 %

Umfragen für den Senat - Colorado

Michael Bennet (D)Joe O’Dea (R)
52,5 %44,5 %

Umfragen für den Senat - Florida

Val Demings (D)Marco Rubio (R)
44,2 %54,0 %

Umfragen für den Senat - New Hampshire

Maggie Hassan (D)Donald Bolduc (R)
50,9 %47,4 %

Umfragen für den Senat - North Carolina

Cheri Beasley (D)Ted Budd (R)
46,7 %51,5 %

Umfragen für den Senat - Ohio

Tim Ryan (D)J.D. Vance (R)
46,8 %53,2 %

Umfragen für den Senat - Wisconsin

Mandela Barnes (D)Ron Johnson (R)
47,6 %52,4 %

(Quelle: FiveThirtyEight)

Midterms 2022: Wahl zum Repräsentantenhaus

Bei der Wahl zum Repräsentantenhaus der USA stehen alle 435 Sitze zur Wahl. Die Abgeordneten werden per Direktwahl in ihrem Wahlbezirk für zwei Jahre gewählt. Da bei den Zwischenwahlen 2022 erstmals die Sitzverteilung gemäß dem United States Census 2020 verwendet wird, wurden alle Wahlbezirke neu zugeschnitten. Derzeit verfügen die Demokraten über die Mehrheit von 220 Sitzen, die Republikaner haben 212 Sitze inne, drei Sitze sind vakant. Alle Umfragen deuten darauf hin, dass die Republikaner hier eine Mehrheit erreichen werden.

Midterms 2022: Gouverneurswahlen

Bei den Zwischenwahlen in den USA wird in 36 Staaten auch der Gouverneursposten neu besetzt. Hier sind auch zwei bekannte Politiker am Start, die in Zukunft nach Höherem streben. Ron DeSantis, den viele schon als Nachfolger von Donald Trump sehen, dürfte in Florida der Sieg kaum zu nehmen sein. In Kalifornien bleibt der demokratische Hoffnungsträger Gavin Newsome unangefochten. In Arizona bahnt sich derweil ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Trump-Kandidatin Kari Lake und der Demokratin Katie Hobbs an.

Gouverneurswahlen - Arizona

Katie Hobbs (D)Kari Lake (R)
48,9 %51,1 %

Gouverneurswahlen - Florida

Charlie Grist (D)Ron DeSantis (R)
42,3 %55,8 %

Gouverneurswahlen - Kalifornien

Gavin Newsom (D)Brian Dahle (R)
60,7 %39,3 %

(Quelle: FiveThirtyEight)

Die Entscheidung über die Mehrheiten im Kongress fällt jedoch erst am Wahltag. Wie dieser abläuft und wann die Ergebnisse veröffentlicht werden, erfahren Sie in unserem Zeitplan. Das Geschehen in der Wahlnacht ist live im TV und im Live-Stream zu sehen. Die aktuellen Entwicklungen bei den Midterms können Sie in unserem News-Ticker verfolgen. (cs)

Auch interessant

Kommentare