+
Alexej Nawalny wird - kaum, dass er aus einem Moskauer Gefängnis entlassen wurde - erneut inhaftiert.

Russland

Alexej Nawalny erneut zu Haft verurteilt

Kreml-Kritiker Alexej Nawalny muss für 20 Tage ins Gefängnis, weil er zu einem Protest aufgerufen hat. Erst wenige Stunden zuvor war er entlassen worden.

Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist nach Angaben seiner Sprecherin erneut zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Der 42-Jährige müsse wegen eines Protestaufrufs für 20 Tage ins Gefängnis, teilte Nawalnys Sprecherin Kira Jarmisch am Montagabend im Onlinedienst Twitter mit.

Der Kreml-Kritiker war erst wenige Stunden zuvor aus einem Moskauer Gefängnis entlassen worden, in dem er eine 30-tägige Haftstrafe abgesessen hatte. Er wurde aber sofort wieder festgenommen und auf ein Polizeirevier gebracht. Später wurde er dann einem Richter vorgeführt. Es war die dritte Festnahme Nawalnys seit Mitte Juni.

Vor Gericht erhob der Kreml-Kritiker am Montag schwere Vorwürfe gegen die russische Justiz. „Sie erfinden auf völlig schamlose Weise ein Verfahren“, sagte Nawalny. Der Oppositionspolitiker hatte in den vergangenen Monaten mehrfach zu Protesten gegen die unpopuläre Rentenreform der russischen Regierung aufgerufen. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion