Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Björn Höcke auf dem AfD-Parteitag.
+
Björn Höcke auf dem AfD-Parteitag. Am Samstag (5.12.2020) wird er in Höxter erwartet.

AfD-Parteiveranstaltung

AfD: Björn Höcke heißt mal wieder Bernd - Eigene Partei verwechselt Vornamen

  • Katja Thorwarth
    vonKatja Thorwarth
    schließen

Björn Höcke, AfD-Politiker, tritt als Redner im nordrhein-westfälischen Höxter auf. Die Partei rührt fleißig die Werbetrommel. Aber nicht für Björn, sondern für Bernd Höcke.

  • Die AfD in NRW lädt zu einer Veranstaltung in Höxter am 5. Dezember.
  • Als Gastredner soll Björn Höcke auftreten.
  • In der Einladung macht die AfD einen kleinen, aber feinen Fehler.

Höxter - Am 5. Dezember findet im nordrhein-westfälischen Höxter ein Parteitreffen der AfD mit Björn Höcke statt. Ursprünglich war die Veranstaltung als Wahlkampfauftakt für die Kommunalwahlen in NRW gedacht gewesen, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt und verschoben werden.

Die NRW-AfD hatte für den prominenten Gast denn auch fleißig die Werbetrommel gerührt und an Journalist:innen Einladungen verschickt. Doch anstatt Björn Höcke, seines Zeichens AfD-Chef von Thüringen, anzukündigen, stand „Bernd Höcke“ auf der Einladung. Höcke Björn in Höcke Bernd umzubenennen, hat die ZDF-Satire-Sendung „heute-show“ eingeführt - und „Bernd Höcke“ hat sich in den sozialen Netzwerken quasi als Synonym durchgesetzt.

AfD NRW verwechselt Bernd mit Björn: Bernd Höcke - Verweis auf Bernd das Brot

„Interessant. AfD NRW lädt ein zu einer Veranstaltung mit einem gewissen Bernd #Höcke. Das ist dann wohl der Durchbruch“, heißt es von Seiten des ZDF-Landesstudios auf Twitter, die auch die Einladung der AfD veröffentlichten. Deren Echtheit wurde von der AfD übrigens bestätigt.

Hintergrund zu „Bernd Höcke“ dürfte die Assoziation mit „Bernd das Brot“ sein, einer Figur des Kinderkanals KIKA. Hierbei handelt es sich um ein sprechendes und dauerdepressives Kastenweißbrot, das Kopf und Rumpf in seinem Laib vereint, und durch seine fatalistische Grundhaltung besticht. „Bernd das Brot“ hat nicht nur junge Fans, auch unter Erwachsenen gilt er als Kultfigur und wurde 2004 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.

Björn - Bernd - Höcke auf Jahresabschlussveranstaltung der AfD Höxter

Die AfD Kreisverband Höxter macht derweil auf ihrer Facebook-Seite Werbung für den „offiziellen Jahresabschluss“, als den der Termin markiert ist. Es soll um „30 Jahre Wiedervereinigung - Opposition in Ost und West“ gehen. Hier wird jedoch korrekt mit Björn Höcke und nicht mit Bernd um Teilnehmende geworben. „Das ist doch alles eine große Lüge. Ich habe gerade erfahren, dass Björn Höcke gar nicht kommt. Ihr habt Bernd Höcke eingeladen!“, heißt es in den Kommentaren. Wenn jedoch Höcke Björn eigentlich Höcke Bernd heißt, handelt es sich um ein und dieselbe Person, und der Lapsus hat keine weiteren Folgen.

Wie AfD-nahe Medien berichten, hätten 600 Menschen, so viele wie der Saal fasst, Interesse an der Höcke-Rede gehabt. Eingelassen werden aufgrund der Corona-Pandemie nur 150. So ganz reibungslos dürfte die Veranstaltung nicht vonstattengehen. Wie die „Neue Westfälische“ berichtet, ist eine Gegenveranstaltung geplant. Die Jusos mobilisieren bereits in den sozialen Netzwerken. (Katja Thorwarth)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare