1. Startseite
  2. Politik

60 Minis für Kiews Armee

Erstellt:

Von: Peter Rutkowski

Kommentare

Ein Aufklärungspanzer der britischen Armee.
Ein Aufklärungspanzer der britischen Armee. © Steve Lewis/afp

Stiftung erwirbt kleine Panzer für die ukrainischen Streitkräfte

Der Vergleich im Titel hinkt natürlich arg: Der British Leyland Mini ist eine Automobillegende der Swinging Sixties und der FV103 Spartan stammt aus der britischen Waffenschmiede Alvis, Indienststellung 1978. Nur von den Größen her lassen die beiden sich vergleichen. Der Spartan ist 5,16 Meter lang und beispielsweise der russische T-90 samt Kanone 9,53.

Um die 60 dieser kleinen, aus den britischen Beständen ausgemusterten Militärfahrzeuge konnte die „Prytula Foundation“ mittels einer internationalen Spendenaktion nun für die Streitkräfte der Ukraine erwerben. Die Stiftung versorgt seit 2014 das ukrainische Militär mit Material, und 2020 während der Pandemie lieferte sie zivile Hilfe für die Ukraine. Und seit 254 Tagen ist sie wieder militärisch aktiv.

Aber wofür hat sie die rund fünf Dutzend alter britischer Spähpanzer organisiert? Kiew bittet doch bei seinen westlichen Partnern allenthalben um schweres und schwerstes Gerät, moderne Kampfpanzer, Panzerhaubitzen ... Und jetzt ein Minipanzer, der sieben Soldat:innen transportieren kann und eine Panzerabwehrwaffe, Typ Milan?

Der kleine Spartaner macht sehr viel mehr Sinn, als das auf den ersten Blick scheinen mag. Das leichte Fahrzeug kann natürlich kein Feuergefecht mit einem Kampfpanzer überstehen, dazu sollte es aber auch gar nicht erst kommen. Die Stärke des Fahrzeugs liegt in seiner für Panzerfahrzeuge irren Höchstgeschwindigkeit von 96 Stundenkilometern: Kaum ist es da, ist es auch wieder weg. Der Spartan kann schnell und sicher Beobachtungs- oder Granatwerferteams sowie Spezialkräfte transportieren. Eben genau das, was die Ukrainer im nächsten Frühjahr können müssen, wenn sie aus dem statischen Winterkrieg in den Bewegungskrieg zur Befreiung ihres Landes zurückwollen.

Auch interessant

Kommentare