1. Startseite
  2. Politik

Wunsch nach F-16: Türkei schickt Delegation in die USA

Erstellt:

Von: Erkan Pehlivan

Kommentare

F-16 Kampfflugzeug der türkischen Luftwaffe
F-16 Kampfflugzeug © Ingo Wagner/dpa

Bislang hat die Türkei noch keine F-16 Kampfjets aus den USA erhalten. Deswegen reist nächste Woche eine Delegation in die USA.

Ankara – Die USA haben die Türkei aus dem F-35 Kampfjet-Programm ausgeschlossen, weil Präsident Recep Tayyip Erdogan trotz Warnungen der Nato dem Kauf des Raketenabwehrsystems vom Typ S-400 aus Russland zugestimmt hat. Ankara versucht jetzt moderne Kampfflugzeuge vom Typ F-16 aus den USA zu kaufen. Bislang wurde aber noch kein Deal abgeschlossen.

Jetzt will eine türkische Delegation in der kommenden Woche in die USA fliegen, um in Washington zu einer Einigung zu kommen. Das schreibt der türkische Dienst der Deutsche Welle (DW) unter Berufung auf Verteidigungsminister Hulusi Akar. „Wir haben unsere Anträge für die F-16 Kampfflugzeuge gestellt und drei Konferenzen gehabt. Am 15. August werden wir noch einmal zusammenkommen“, wird Akar in dem DW-Bericht zitiert.

Doch innerhalb des US-Kongresses gibt es Widerstand für einen Verkauf moderner F-16 Kampfjets. So fordert der Abgeordnete Frank Pallone eine vorherige Genehmigung des US-Kongresses. „Wir können nicht weiterhin zulassen, dass Erdogan weiterhin die Nato-Mitgliedschaft der Türkei nutzt, um Konsequenzen für sein Handeln zu vermeiden“, schreibt Pallone auf Twitter. Dieselbe Forderung unterstützen viele andere US-Politiker.

Türkei soll immer wieder in griechischen Luftraum eindringen

Gemeint sind vor allem Flüge türkischer Kampfflugzeuge in der Ägäis. Griechenland wirft der Türkei immer wieder vor in ihren Luftraum einzudringen. Bei einem USA-Besuch hatte der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis herftig kritisiert. „Wir werden keine Aktionen akzeptieren, die unsere Souveränität und unsere territorialen Rechte verletzen“, sagte Mitsotakis in seiner Rede vor dem US-Kongress im vergangenen Mai. Auch kritisierte Mitsotakis die Zypern-Politik der Türkei.

Sollte der Verkauf der F-16 Kampfjets tatsächlich vom US-Kongress genehmigt werden müssen, könnte das die Spannungen zwischen den USA und Türkei verschärfen. Russland verhandelt immer wieder mit der Türkei und kann so die westlichen Sanktion umgehen. (Erkan Pehlivan)

Auch interessant

Kommentare