Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Den Bayern-Schal hat Uli Hoeneß abgelegt - er sitzt seine Strafe in der JVA Landsberg ab. Rund um sein Vermögen bleiben viele Fragen offen.
+
Den Bayern-Schal hat Uli Hoeneß abgelegt - er sitzt seine Strafe in der JVA Landsberg ab. Rund um sein Vermögen bleiben viele Fragen offen.

Uli Hoeneß

Zwei-Mann-Zelle für Hoeneß

Kein Promi-Bonus im Knast: Uli Hoeneß werde wie jeder andere Strafgefangene auch behandelt, teilt die JVA Landsberg mit.

Uli Hoeneß darf nach seiner Verurteilung zu dreieinhalb Jahren Haft nicht auf einen Promi-Bonus im Gefängnis hoffen. „Es werden alle gleich behandelt“, sagte die Leiterin des Gefängnisses von Landsberg am Lech, Monika Groß, am Montag vor Journalisten. Hoeneß müsse nach seinem Haftantritt zunächst eine maximal zweiwöchige Zugangsphase mit mehreren Untersuchungen durchlaufen. In der Zeit sei eine Zwei-Mann-Zelle die Regel. Danach steht dem dann wohl prominentesten Häftling Deutschlands eine etwa acht Quadratmeter große Zelle zu.

Der offene Vollzug mit Arbeit außerhalb des Gefängnisses sei in der Regel erst 18 Monate vor Ende der Haft möglich, erläuterte Frank Arloth vom bayerischen Justizministerium. Es gebe aber Abweichungen davon. „Jeder kommt erst in den geschlossenen Vollzug“, sagte Groß. Während der Haft können die Häftlinge entsprechend ihren Fähigkeiten arbeiten.

Im Landsberger Gefängnis gibt es eine Metzgerei. Hoeneß ist gelernter Metzger. Der wegen Steuerhinterziehung verurteilte Ex-Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München muss in wenigen Wochen seine Haft in Landsberg antreten. Das Gefängnis öffnete am Montag für mehr als 150 Journalisten seine Tore. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare