28,8 %

von 750 Befragten gaben im Mai an, Nachbarn:innen in der Corona-Krise aktiv geholfen zu haben - etwa durch die Übernahme von Einkäufen oder in Gesprächen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare