Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bodo Schiffmann und Xavier Naidoo
+
Bodo Schiffmann und Xavier Naidoo

Weg von der „Diktatur“

Xavier Naidoo, Bodo Schiffmann und Co.: Verschwörungstheoretiker zieht es ins Ausland

  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Verschwörungstheoretiker wie Xavier Naidoo entdecken aktuell das Ausland für sich - dort sind sie weit weg von der „Diktatur Deutschland“. 

Marbella - Bereits im April 2021 wurde bekannt: Sänger Xavier Naidoo ist offenbar in Spanien untergetaucht. Auf einem Telegram-Foto erkannten Naidoos Follower die andalusische Stadt Marbella. Er ist nicht der einzige Kritiker der Corona-Maßnahmen, der ins Ausland flüchtet: Vegan-Koch Attila Hildmann hat es in Folge eines Haftbefehls in die Türkei verschlagen, den Querdenker-Arzt Bodo Schiffmann nach Afrika. In dem SWR3-Satire-Format Walulis Story nimmt Moderator Philipp Walulis die „Querdenker und anderen Schwurbler“ auf die Schippe. „Die Corona-Kasper ziehen jetzt hinaus in die Welt - in die Freiheit“, so Walulis. Wie BW24* berichtet, flüchten Xavier Naidoo, Ken Jebsen & Co. ins Ausland.

Xavier Naidoo teilt Verschwörungstheorie über Warntag - das Netz lacht sich kaputt (BW24* berichtete).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare