Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Einsatzwagen VW Transporter NRW
+
Polizei-Einsatz in Wuppertal (Symbolfoto).

Wuppertal

Polizisten feuern Schüsse ab - Mann stirbt

Bei einem Polizeieinsatz ist ein 35-jähriger Mann in Wuppertal (NRW) tödlich verletzt worden. Noch ist vieles unklar.

Wuppertal - Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen in Wuppertal einen 35 Jahre alten Mann erschossen. Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung berichten, hatten Anwohner gegen 1.15 Uhr „einen Randalierer in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Tannenbergstraße in Wuppertal-Elberfeld“ gemeldet.

Wuppertal: Polizei erschießt 35-jährigen Mann

Die Beamten seien dann zur Wohnung des Randalierers gegangen. „Im Verlauf des Einsatzes machten die Polizisten von der Schusswaffe Gebrauch und trafen den 35-jährigen Randalierer“, heißt es in der Mitteilung. „Trotz sofortiger Hilfeleistung erlag dieser kurze Zeit später seinen Verletzungen.“

Eine Kommission der Polizei in Hagen und der Staatsanwaltschaft in Wuppertal ermitteln nun die genauen Abläufe. Weitere Einzelheiten sollen ab Montag (14. Juni) bekannt gegeben werden. (ml/afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare