Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Christan Drosten posiert für die Kamera
+
Christian Drosten äußert sich zum Ursprung der Corona-Pandemie.

Pelzindustrie als Ursprung

Woher stammt das Coronavirus? Virologe Christian Drosten hat Verdacht

Noch immer ist ungeklärt, woher das Coronavirus stammt. Berliner Virologe Christian Drosten äußert nach der Labor-Theorie nun seine eigene Theorie.

Wo ist das Coronavirus erstmals aufgetaucht? Eine Frage, die weltweit Experten, Wissenschaftler und Ärzte gleichermaßen interessiert. Und vor allem eine Frage, die bislang immer noch unbeantwortet ist. Lange Zeit hieß es, dass Corona von Fledermäusen übertragen werde, kurz darauf wurde gemunkelt, dass das Virus versehentlich in einem Labor in Wuhan (China) in Folge eines Laborunfalls freigesetzt wurde. Doch was ist dran an den Spekulationen rund um den Ursprung des Coronavirus?

Neben all den unterschiedlichen Hypothesen verfolgt Berliner Virologe Christian Drosten eine ganz eigene Theorie. Er glaubt, dass das derzeit grassierende Coronavirus, wie schon in den Jahren 2002 und 2003, den Weg über die chinesische Pelzindustrie, insbesondere über Marderhunden und Schleichkatzen, gefunden hat. Konkrete für seine Theorie liegen bislang allerdings nicht vor. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare