1. Startseite
  2. Panorama

Superyacht liegt vor italienischer Küste: Gehört sie Wladimir Putin?

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Die Yacht Scheherazade ist mit 40 Meter Länge und einem Wert von 637 Millionen Euro eine der größten Superyachten der Welt. Gehört sie Wladimir Putin?
Die Yacht Scheherazade ist mit 40 Meter Länge und einem Wert von 637 Millionen Euro eine der größten Superyachten der Welt. Gehört sie Wladimir Putin? © Grgo Jelavic/Imago Images

Auf einer Superyacht in Italien sollen mehrere Mitarbeiter des russischen Sicherheitsdienstes gesehen worden sein. Vermutungen werden laut, das Schiff gehöre Wladimir Putin.

Carrara – Die Scheherazade ist mit 40 Meter Länge und einem Wert von 637 Millionen Euro eine der größten Superyachten der Welt, ihr Eigentümer ist jedoch nicht öffentlich bekannt. Das Schiff liegt derzeit an der Küste von Carrara in Italien. Nun sollen auf der Yacht mehrere Mitglieder des russischen Sicherheitsdienstes gesehen worden sein. Es wurden Vermutungen laut, die Scheherazade gehöre Wladimir Putin.

Aktivisten und Reporter um den inhaftierten Putin-Gegner Alexej Nawalny haben berichtet, dass auf einer mysteriösen Superyacht mehrere Mitglieder des russischen Sicherheitsdienstes arbeiten. Diese seien für den Schutz des Präsidenten von Russland verantwortlich.

Superyacht in Italien: Gehört sie Wladimir Putin? Untersuchungen sollen laufen

Wie das Online-Magazin Business Insider berichtet, haben die Enthüllungsjournalistin Maria Pevchikh und der Anti-Korruptions-Aktivist Georgy Alburov auf YouTube ein Video über die Yacht Scheherazade veröffentlicht. Bereits Anfang des Monats sollen US-Beamte gegenüber der New York Times erklärt haben, dass untersucht werde, ob das Schiff Putin gehöre. Auch italienische Behörden sollen nach Angaben der Times die Eigentumsverhältnisse an der Yacht untersuchen.

Wie Business Insider weiter berichtet, konnte der Nawalny-Reporter Pevchikh nach eigenen Angaben mindestens zehn Offiziere des russischen Sicherheitsdienstes identifizieren, die als Besatzungsmitglieder der Scheherazade aufgeführt sein sollen. Business Insider kann die Besatzungsmitglieder, die für den russischen Sicherheitsdienst arbeiten sollen, jedoch nicht unabhängig bestätigen. „Sie sind russische Staatsangestellte, Militärangehörige, und sie reisen regelmäßig als Gruppe nach Italien, um auf der mysteriösen Yacht zu arbeiten“, schreiben die Nawalny-Aktivisten auf Twitter.

Video: Sanktionen und beschlagnahmte Yachten – So geht es Russlands Oligarchen an den Kragen

Superyacht in Wladimir Putins Besitz? Besatzungsmitglieder sollen Russen sein

Im Rahmen des Ukraine-Konfliktes haben Großbritannien, die USA und die EU Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschlossen und das Luxusvermögen einiger russischer Oligarchen beschlagnahmt, darunter auch Superyachten. Nach Angaben von Business Insider soll Nawalnys Team die italienischen Behörden dazu aufgefordert haben, die Yacht zu beschlagnahmen, sollte Wladimir Putin der Eigentümer des Schiffes sein.

Der britische Kapitän der Yacht, Guy Bennett-Pearce, schließt nicht aus, dass der Schiffseigentümer ein Russe sein könnte. Aufgrund einer „wasserdichten Geheimhaltungsvereinbarung“ könne er allerdings nicht näher darauf eingehen, sagt er der New York Times. Laut einer Besatzungsliste vom Dezember 2020, die Pevchikh und Alburov laut Business Insider erhalten haben sollen, sind alle ständigen Besatzungsmitglieder, mit Ausnahme des Schiffskapitäns, Russen. Einige der Besatzungsmitglieder sollen zudem für den russischen Sicherheitsdienst arbeiten. (hg)

Auch interessant

Kommentare