Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stark vereist ist ein Thermometer auf dem Brocken.
+
Winterwetter - bringt der „Arctic Outbreak“ Schnee und Eis? (Symbolbild)

Prognose für Heiligabend

Winter-Wetter - bringt „Arctic Outbreak“ weiße Weihnachten?

Wird der Winter frostig mit Schnee und Eis oder bleibt er mild mit Regen und Nebel? Experten geben erste Einschätzungen ab.

Gibt es 2021 weiße Weihnachten, oder nicht? Diese Frage stellen sich schon im November viele Deutsche. Und auch Meteorologen geben bereits erste Prognosen ab. Dabei spielen Wetter-Phänomene wie der Polarwirbelsplit eine große Rolle. Laut Wetter-Experte Dominik Jung könnte auch der sogenannte „Arctic Outbreak“ bestimmen, ob es zu Heiligabend schneit. Das berichtet echo24.de*.

Denn bereits Anfang November hatten Wetter-Experten eigentlich einen deftigen Wintereinbruch prognostiziert. Der blieb bisher in den meisten Regionen zwar aus, doch davon lassen sich Winterfans nicht unterkriegen. Immerhin hat die kalte Jahreszeit ja erst begonnen und es ist noch viel Luft nach unten, was die Temperaturen angeht. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare