ZDF Samstagskrimi

„Wilsberg“ räumt ab

„Vaterfreuden“ heißt die Folge, die am Samstagabend Millionen Menschen vor den Fernseher zog.

Wilsberg“ alias Leonard Lansink stand am Samstagabend mit weitem Abstand am höchsten in der Gunst der Fernsehzuschauer. 8,29 Millionen Menschen sahen die 68. Episode des ZDF-Samstagskrimis mit dem Titel „Vaterfreuden“, der eigentlich eher eine Komödie war. 

Das entsprach einem Marktanteil von 26,3 Prozent. Die ARD-Quizshow „Gefragt Gejagt“ schalteten 3,46 Millionen ein (11,1 Prozent). RTL setzte ebenfalls auf eine abendfüllende Show: „Denn sie wissen nicht, was passiert“ hatte 3,05 Millionen Zuschauer und damit eine Quote von 11,3 Prozent. Auf Sat.1 sahen 1,31 Millionen „Harry Potter und der Halbblutprinz“ (4,1 Prozent) und auf ProSieben 1,12 Millionen die US-Satire „War Dogs“ (3,4 Prozent). Vox zeigte die ausführliche Dokumentation „We are the Champions! - 50 Jahre Queen“, die im Schnitt 1,97 Millionen Zuschauer einschalteten (6,9 Prozent). RTLzwei hatte das US-Drama „Wenn ich bleibe“ im Programm, was 680 000 Menschen vor den Fernseher zog. Auf Kabel eins lief die US-Serie „Hawaii Five-0“ mit 820 000 Zuschauern und einer Quote von 2,5 Prozent. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare