Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gemeinsame Sache

William und Harry: Prinzessin Dianas Vermächtnis vereint die Brüder

  • Annemarie Göbbel
    VonAnnemarie Göbbel
    schließen

Prinz William und Prinz Harry ziehen gemeinsam an einem Strang, wenn es um die Fortführung der Initiativen ihrer verstorbenen Mutter Prinzessin Diana geht.

London – Trotz einiger Differenzen in den letzten Jahren stehen die Brüder Seite an Seite, wenn es darum geht, Arbeiten, die Prinzessin Diana (36, † 1997) ins Leben gerufen hat, in ihrem Sinne fortzuführen. Aufgrund der physischen Entfernung einigen sich die Prinzen auf Arbeitsteilung, in der Sache standen sie zusammen. Gemeinsam ehrten sie junge Menschen mit dem Diana-Preis.*

William und Harry: Prinzessin Dianas Vermächtnis vereint die Brüder

Prinz William* (39) begrüßte zehn Empfänger des „Legacy Award“ im Kensington-Palast, der alle zwei Jahre von „The Diana Award“ verliehen wird. Prinz Harry* (37) übernahm es, mit einer Gruppe von Preisträgern, die verteilt über die ganze Welt aktiv sind, virtuell vom Bildschirm seiner Wahlheimat Montecito in Kalifornien zu sprechen.

Geht es um das Vermächtnis ihrer Mutter sind sich Prinz William und Prinz Harry einig (Symbolbild).

Im Juli war der Herzog von Sussex eigens nach London gereist, um bei der Enthüllung einer Statue seiner Mutter* dabei zu sein. Die Bronze-Figur erinnert an Dianas Lebenswerk und wurde anlässlich ihres 60. Geburtstags gefertigt. Seite an Seite waren ihre beiden Söhne auf den Wegen der versunkenen Gärten des Kensington-Palastes geschritten.

William und Harry: Die Brüder bleiben dank Diana in Kontakt

Prinzessin Diana* hat mit ihrem Erbe quasi verfügt, dass ihre Kinder in Kontakt bleiben, als hätte sie geahnt, dass sich die Wege einmal auseinanderentwickeln könnten. Ihr Wunsch war es, dass William und Harry immer füreinander da sind.*

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Der Legacy Award ist eine der prestigeträchtigsten Auszeichnungen, die ein junger Mensch für sein soziales oder humanitäres Engagement erhalten kann. Die Auszeichnungen wurden 2017 bei einer Veranstaltung im Beisein der beiden Prinzen zum ersten Mal verliehen.

William und Harry: Preisträger erhalten den Award in Althorp von Dianas Bruder

Den diesjährigen Preisträgern wird eine einzigartige Ehre zuteil. Sie erhalten ihren Preis am 9. Dezember an Dianas Kindheits- und Familiensitz in Althorp aus den Händen ihres jüngeren Bruders Charles Spencer* (57).

Prinz Harry und Prinz William gehen im Gleichschritt, wenn es um Prinzessin Diana geht (Symbolbild).

Die jungen Preisträger erhalten außerdem Zugang zu einem zweijährigen Entwicklungsprogramm, das ihnen die Möglichkeit bietet, ihre Fähigkeiten in vier Schlüsselbereichen zu verbessern: Führungsqualitäten, Gemeindeentwicklung, soziales Unternehmertum und Technologie für den guten Zweck. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Toby Melville/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare