Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Wien
+
In Wien wurde die Leiche einer 13-Jährigen gefunden. (Archivfoto)

Ermittlungsbehörden nennen erste Details

Totes 13-jähriges Mädchen in Wien gefunden – Zwei Festnahmen der Polizei

In Wien finden Fußgänger ein totes Mädchen. Nun laufen die Ermittlungen.

Wien – In der österreichischen Hauptstadt Wien wurde am Samstagmorgen (26.06.2021) ein 13-jähriges Mädchen tot aufgefunden. Der Leichenfund ereignete sich laut Angaben der Polizei im Stadtteil Donaustadt. Die 13-Jährige lag ersten Ermittlungserkenntnissen zufolge leblos auf einem Grünstreifen zwischen zwei Straßen. Passanten fanden das Mädchen, versuchten sie noch zu reanimieren – die Hilfe kam jedoch zu spät.

Die Polizei hat mittlerweile zwei Verdächtige festgenommen: Es handelt sich um einen 16-Jährigen und einen 18-Jährigen, die am Dienstag vernommen werden sollen, wie ein Polizeisprecher bestätigte. Sie befinden sich seit Montagnachmittag in Gewahrsam.

Wien: 13-jähriges Mädchen tot gefunden

Die Obduktion des toten Mädchens ergab laut Polizeiangaben, dass die 13-Jährige möglicherweise durch Ersticken ums Leben kam. Derweil ist unklar, ob sich die mutmaßlichen Täter und das Opfer kannten. Medienberichten nach stammte die 13-Jährige aus Niederösterreich. Warum sie sich am Wochenende in Wien aufhielt, ist laut Angaben der Polizei Bestandteil der Ermittlungen. (tu mit dpa/afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion