+
„Nora“ und ihr Baby liegen ungestört in der Wurfnische - nur eine Kamera zeigt den Nachwuchs.

Wien

Eisbären-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Zwölf Jahre ohne Eisbären-Babys im Tiergarten Schönbrunn sind vorbei: Bärin Nora hat Nachwuchs und kümmert sich rührend um das noch blinde und nachte Jungtier.

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien ist ein kleiner Eisbär auf die Welt gekommen. Für Mutter Nora ist es der erste Nachwuchs, wie der Tiergarten am Dienstag mitteilte. „Nora kümmert sich fürsorglich um ihr Jungtier. Die Sterblichkeitsrate bei Eisbärenbabys im Freiland ist hoch. Deshalb drücken wir die Daumen, dass alles gut geht“, erklärte Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter in einer Mitteilung. Nora und das Jungtier, das bereits am 9. November zur Welt kam, befinden sich demnach in einer Wurfnische in der Innenanlage und sind dort völlig ungestört. Erst Ende Januar wird der Eisbären-Nachwuchs zum ersten Mal für Besucher zu sehen sein.

Die letzte Aufzucht bei Eisbären in Schönbrunn, die Zwillinge Arktos und Nanuq, liegt zwölf Jahre zurück. Auch Mutter Nora brachte am 9. November Zwillinge zur Welt, eines der Jungtiere ist aber noch am selben Tag gestorben.

Bei der Geburt seien Eisbären etwa ein halbes Kilogramm schwer und so groß wie ein Meerschweinchen, teilte der Tiergarten mit. Die Jungtiere kommen blind und fast nackt zur Welt. „Mittlerweile ist das Jungtier bereits doppelt so groß wie bei der Geburt. Auf den Videoaufnahmen sieht man, dass es brav trinkt“, sagte Schratter. Das Geschlecht des kleinen Eisbären ist noch nicht bekannt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion