+
Francesco Schettino, der ehemalige Kapitän des Kreuzfahrtschiffes, bei einem Gerichtstermin.

„Costa Concordia“

Wichtiges Urteil gegen Kapitän erwartet

Der Berufungsprozess ist die letzte Instanz. Je nachdem, wie die Richter entscheiden, muss der Fall neu verhandelt werden - oder Ex-Kapitän Schettino wandert ins Gefängnis.

Im Berufungsprozess gegen den Ex-Kapitän der havarierten „Costa Concordia“ wird das entscheidende Urteil des höchsten Gerichts Italiens erwartet.

Mehr als fünf Jahre nach der Tragödie mit 32 Todesopfern vor der toskanischen Küste müssen die Richter des Obersten Kassationsgerichtshofs über das Urteil entscheiden, das eine Haftstrafe von mehr als 16 Jahren für Francesco Schettino vorsieht.

Im Februar 2015 war Schettino wegen mehrfacher fahrlässiger Tötung verurteilt worden. Er hatte das Schiff mit mehr als 4000 Passagieren im Januar 2012 zu nah an eine Insel gesteuert. Unter den Todesopfern waren auch 12 Deutsche. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion