1. Startseite
  2. Panorama

Wetter-Umschwung in Deutschland: Meteorologe rechnet mit Schnee im Januar

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Nach einem extrem warmen Jahreswechsel scheint das Wetter noch ein eiskaltes Ass im Ärmel zu haben.

Kassel – Das Wetter steckt aktuell voller Überraschungen. Nach einem heftigen Kälteeinbruch mit viel Schnee und spiegelglatten Straßen in vielen Teilen Deutschlands legt der Winter 2022/2023 über Weihnachten und Neujahr eine kurze Pause ein. Doch das soll sich schon bald wieder ändern, ist sich ein Wetter-Experte jetzt sicher.

„Der Winter ist noch lange nicht fertig“, kündigt Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met an. Bald schon könnte es Schnee bis in tiefere Lagen geben. Was Deutschland in Sachen Wetter im Januar 2023 erwartet, lesen Sie hier.

Kommt im Januar nochmal eine weiße Wetter-Überraschung nach Deutschland? (Symbolfoto)
Kommt im Januar nochmal eine weiße Wetter-Überraschung nach Deutschland? (Symbolfoto) © blickwinkel/Imago

Wetter in Deutschland: Gibt es im Januar endlich wieder Schnee?

Das amerikanische Wettermodell prognostiziert für die erste Januarwoche einen „krassen Temperaturunterschied“, erklärt Diplom-Meteorologe Jung gegenüber wetter.net. Das außerordentlich warme Wetter zum Jahreswechsel wurde durch den US-Wintersturm in Nordamerika verursacht. „Das klingt erstmal komisch, ist aber so. Die kalten, eisigen Luftmassen sind bis auf den Nordatlantik vorgestoßen und haben dort die Tiefdruckaktivität voll angeworfen. Dadurch ziehen nun verstärkt Tiefs nach Deutschland und die pumpen auf ihrer Vorderseite extrem warme Luftmassen nach Deutschland“. 

Liegen die Temperaturen an Silvester noch deutlich im zweistelligen Bereich, könnte dann ein plötzlicher Kälteeinbruch bevorstehen. Temperaturen bis zu -10 Grad in 1500 Metern Höhe können dann auf Deutschland zukommen. Am Samstag (7. Januar) könnten auch Schneeschauer und Schneeregen bis in tiefe Lagen die Folge sein. Der Wetterwechsel wird außerdem mit einem Knall im Bundesgebiet ankommen. „Zum Teil schwere bis orkanartige Sturmböen“ könnte es am 6. Januar in Deutschland geben.

MonatDurchschnittstemperatur
Januar 20222,6 Grad Celsius
Januar 20210,6 Grad Celsius
Januar 20203,3 Grad Celsius
Januar 20190,6 Grad Celsius
Januar 20183,8 Grad Celsius
Quelle: DWD

Prognose für Januar 2023: Was sagen die Wettermodelle voraus?

Doch hält der Winter dann auch an und bringt weiter Schnee? Die Ensemble-Vorhersagen gehen laut Jung eher von „Schmuddelwetter“ aus. Bis zum 15. Januar scheint es in Deutschland nicht „so richtig einzuwintern“. In tiefen Lagen ist demnach kein Winter zu erwarten und auch der Schnee bleibt weitestgehend aus.

Doch wie kalt soll der Januar werden? Laut der Monatsprognose der Wetter- und Ozeanografiebehörde der Vereinigten Staaten (NOAA) wird der Monat deutlich wärmer ausfallen, als es in den vergangenen Jahren der Fall war. Bis zu 3 Grad wärmer als in den Jahren 1991 bis 2020 könnte es werden. (slo)

Auch interessant

Kommentare