1. Startseite
  2. Panorama

Temperatur-Rekord in Deutschland? Wetter-Experte mit aktueller Silvester-Prognose

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Sturmtiefs werden häufig von schweren Schauern begleitet.
Das Wetter zeigt sich aktuell von seiner milden Seite, doch mit Wind und Sturmböen muss vielerorts auch an Silvester gerechnet werden (Symbolbild). © IMAGO/Ying Tang

Das Wetter in Deutschland zeigt sich aktuell von seiner milden Seite, die Temperaturen an Silvester dürften sogar einen Rekord knacken. Ein Wetter-Experte ordnet die aktuellen Prognosen ein.

Wiesbaden - Wer sich auf einen kalten und weißen Winter gefreut hat, der wird aktuell eher nicht auf seine Kosten kommen. Nachdem sich der Winter im Dezember zwar intensiv hat blicken lassen, dürfte das Jahr mit dem wärmsten Silvester seit 1881 enden. Das berichtet zumindest ein Wetter-Experte Ende Dezember. Geht es nach Dominik Jung, soll das Wetter im neuen Jahr zunächst genauso warm bleiben, berichtet merkur.de.

Wetter in Deutschland: Milde Temperaturen und leicht zu warmer Januar erwartet

Vor allem unsere Heizkosten dürften sich über die aktuell eher milden Temperaturen freuen. Wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met (www.qmet.de), gegenüber dem Wetterportal wetter.net erklärt, soll der Dezember insgesamt leicht zu warm enden. „Der letzte Tag des Jahres bringt am kommenden Samstag flächendeckend 14 bis 18 Grad, im Südwesten am Oberrhein sogar bis zu 20 Grad“, so Jung. Somit dürfte dieses Silvester-Fest vielerorts der wärmste Silvester seit der Wetter-Aufzeichnungen 1881 werden.

Doch damit nicht genug, soll das neue Jahr zunächst genauso mild starten wie das alte Jahr vielerorts endet. „Auch an Neujahr werden 12 bis 17 Grad erreicht. Bei Sonne liegen die gefühlten Werte an Silvester und Neujahr sogar nochmal 2 bis 3 Grad über den gemessenen Werten“, so Jung am Donnerstag weiter. Bis zur Monatsmitte soll das milde Wetter dann eine kleine Pause einlegen, doch richtiges Winterwetter soll auch hier noch nicht in Sicht sein. Wie der Wetter-Experte weiter erklärt, rechnen Langfristwettermodelle auch mit einem 2 bis 3 Grad zu warmen Januar.

Wetter in Deutschland: Sturmböen vielerorts an Silvester erwartet

Doch ganz so rosig sehen die Aussichten für Silvester dann doch nicht überall aus. Wie der Wetter-Experte erklärt, drohen verbreitet Sturmböen. Bereits ab Donnerstag soll es windig bis stürmisch werden. Davon betroffen sollen vor allem Regionen im Norden sein. „Besonders im Norden gibt es am Silvesterabend viel Wind und Sturm, in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen, sowie Bremen sind schwer Sturmböen bis 100 km/h möglich, sonst um 70 bis 80 km/h“, so der Wetter-Experte.

Auch der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor Sturm und Orkanböen. So müsse am Donnerstag mit Orkanböen auf dem Brocken gerechnet werden, schwere Sturmböen werden im Hochschwarzwald und auf dem Fichtelberg erwartet. Sturmböen in den Mittelgebirgen, im Nordweste und im Westen.

Kurz vor Neujahr gibt es in diesem Jahr wieder Raketen und Böller für das Silvesterfeuerwerk in Supermärkten und Discountern. Der Verkauf startet am Donnerstag.

Auch interessant

Kommentare