Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Wochenende vom 17. bis 19. September wird es herbstlich in Deutschland.
+
Am Wochenende vom 17. bis 19. September wird es herbstlich in Deutschland.

Sommer geht zu Ende

Wetter in Deutschland: Der Herbst ist im Anmarsch

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Der Sommer zieht sich in Deutschland immer mehr zurück. Am Wochenende gibt es schon einen ersten Vorgeschmack auf den Herbst.

Frankfurt - Das Hochdruckgebiet „Hermelinde“ hat für einen sonnigen September gesorgt und Deutschland bisher reichlich Sommer-Wetter beschert. Während die Sommer-Monate eher durchwachsenes Wetter geboten hatten, zeigte sich der September deutlich angenehmer. Doch mit dem spätsommerlichen Wetter scheint nun Schluss zu sein. Am Wochenende vom 17. bis 19. September gibt es einen ersten Vorgeschmack auf den Herbst, der aber auch einige Sonnenstunden bereithält.

Der Freitag (17.09.2021) startet laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Offenbach wechselnd bewölkt, im Laufe des Tages lockern die Wolken dann aber auf und die Sonne kommt immer wieder raus. Im Nordosten Deutschlands kann es zu weiteren Schauern kommen, sonst bleibt es in der Nordhälfte bei einzelnen schwachen Schauern. Im Süden bleibt es nach dem Abzug der letzten Regenfälle an den Alpen trocken.

Wetter in Deutschland: Mix aus Wolken und Sonne am Wochenende

Die Höchstwerte liegen am Freitag laut Deutschem Wetterdienst zwischen 17 und 23 Grad. In der Nacht zum Samstag (18.09.2021) ist es im Osten stark bewölkt, gebietsweise kommt es zu Schauern. Ansonsten bleibt es niederschlagsfrei, die Tiefstwerte liegen in der Nacht zwischen 13 und sechs Grad.

Am Samstag kommt es in der Südwesthälfte Deutschlands dann laut DWD zu längeren sonnigen Abschnitten, in der Nordosthälfte ist es wolkig und es kommt gebietsweise zu Regenfällen. Am Abend steigt im äußersten Südwesten das Schauerrisiko. Die Temperaturen steigen im Vergleich zum Freitag auf 18 Grad in Vorpommern bis 23 Grad am Oberrhein. In der Nacht zum Sonntag (19.09.2021) bleibt es niederschlagsfrei, die Tiefstwerte liegen zwischen zwölf und sieben Grad.

Wetter in Deutschland am Wochenende herbstlich

Am Sonntag gibt es neben einigen Quellwolken auch längere sonnige Abschnitte, es bleibt trocken. Im äußersten Süden ist es stark bewölkt, dort kann es auch zu schauerartigem Regen kommen. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 16 und 22 Grad. In der Nacht zum Montag (20.09.2021) ist es am Alpenrand noch teils regnerisch, sonst örtlich Nebel. Die Tiefstwerte liegen hier zwischen elf und sechs Grad. (msb)

Für das Winterwetter in Deutschland gibt es bereits einige erste vorsichtige Prognosen. Demnach könnten sich Freunde von Schnee und Eis in diesem Winter freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare