Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weiterkommen schwierig: Ein "Durchfahrt Verboten"-Schild vor der Daimler-Konzernzentrale in Untertürkheim
+
Die Daimler AG ist der wichtigste Kunde der Schweizer Group - der Absprung hat drastische Folgen (Symbolbild).

Hunderte Jobs

Weil Daimler abspringt, muss Zulieferer ein ganzes Werk schließen - und 270 Stellen streichen

  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Das Unternehmen Schweizer Group ist durch Corona in der Krise. Nun sprang auch noch der Hauptkunde Daimler ab und zwang den Zulieferer ein ganzes Werk zu schließen.

Stuttgart - Die Daimler AG hat unter den Folgen des Coronavirus auf die Wirtschaft zu leiden und zieht dadurch auch die zahlreichen Zulieferer in die Krise. Neben Unternehmen wie Mahle und Mann + Hummel sorgt der Stuttgarter Konzern nun auch für Jobverluste bei der Schweizer Group. Das Unternehmen aus Hattenausen in Bayern stellt hauptsächlich Druckgussteile aus Aluminium und Magnesium und verliert mit Daimler seinen wichtigsten Kunden. Durch den Absprung ist eine Schließung des Werkes nicht mehr aufzuhalten. Insgesamt werden 270 Mitarbeiter an den Standorten Hattenhausen und Murrhardt bei Stuttgart ihren Job verlieren.

Wie BW24* berichtet, muss ein Zulieferer weil Daimler abspringt ein ganzes Werk schließen und 270 Mitarbeiter entlassen.

Die Daimler AG ist einer der größten Automobilhersteller der Welt und dadurch auch Abnehmer für zahlreiche Zulieferer (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare