Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das diesjährige Motto beim Weihnachtshaus: „Eiswelt“
+
Das diesjährige Motto beim Asperger Weihnachtshaus: „Eiswelt“

Weihnachtshaus im Kreis Ludwigsburg

Weihnachtswunderland Asperg: 97.000 Lichter erstrahlen in der Nacht

  • Sina Alonso Garcia
    VonSina Alonso Garcia
    schließen

Familie Nitschke aus Asperg hat sich auf ihrem Grundstück ein leuchtendes Winterland geschaffen. Noch bis Anfang Januar dürfen Besucher auf das Gelände kommen.

Asperg - Ein Faible für üppigen Weihnachtsschmuck hatten die Nitschkes aus Asperg (Kreis Ludwigsburg) schon immer. „Als wir dann vor ein paar Jahren in Amerika waren und die Weihnachtshäuser dort gesehen haben, hat es uns endgültig gepackt“, sagt Oswin Nitschke. Auch in diesem Jahr hat er sein Haus wieder üppig dekoriert: Rund 97.000 Lichter, aufblasbare Weihnachtsfiguren und Kunstschnee verteilen sich über das Gelände um das gesamte Haus herum.
Alle Hintergründe zum Weihnachtshaus sowie Öffnungszeiten verrät BW24*.

Bereits das fünfte Jahr in Folge macht die Familie ihr Weihnachtsparadies für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Vorbereitungen sind so aufwändig, dass Oswin Nitschke sich sogar zwei Wochen freigenommen hat, um alles aufzubauen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare