1. Startseite
  2. Panorama

Was ist von Omikron BJ.1 mit Blick auf den Corona-Herbst zu befürchten?

Erstellt:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

Eine Passantin trägt eine FFP2-Maske in der Hand.
Was hat die Entdeckung von Omikron BJ.1 für den Corona-Herbst in Deutschland zu bedeuten? ©  Marijan Murat/dpa

Mit Omikron BJ.1 wurde mal wieder eine neue Corona-Variante entdeckt. Was bedeutet ihr Auftauchen für den Corona-Herbst in Deutschland?

Berlin – Seit Beginn der Corona-Pandemie werden auch immer wieder neue Varianten, Subtypen und Mutationen vom Virus entdeckt. Es liegt sogar in der Natur vom Coronavirus, sich stetig weiterzuentwickeln und sich gegebenenfalls auch neuen Umständen anzupassen. Nur so kann das eigene Fortbestehen gesichert werden. Die neueste Entdeckung von Forschen heißt Omikron BJ.1 und stellt eine Sublinie, also eine Mutation, von Omikron BA.2 dar.

Was im Allgemeinen über Omikron BJ.1 bekannt ist, wo es bereits aufgetaucht ist und was seine Charakteristika sind, können Sie hier lesen.

Omikron BJ.1 heißt also die neue Sublinie, welche Forschung und Wissenschaft derzeit beschäftigt. Außer Acht gelassen werden sollte dabei natürlich aber auch nicht Omikron BA.5, die immer noch dominierende Variante in Deutschland. Sie zeichnet für eine Vielzahl der Neuinfektionen verantwortlich und stellt auch mit Blick auf den Corona-Herbst eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar. Deswegen wurden bereits präventiv Corona-Regeln für den Herbst beschlossen, um die Gefahr so gering wie möglich zu halten.

Auch interessant

Kommentare