1. Startseite
  2. Panorama

Vierte Impfung soll kommen

Erstellt:

Kommentare

Impfung
Bei der vierten Impfung sollen die vorhandenen mRNA-Impfstoffe genutzt werden. © Sven Hoppe/dpa

Derzeit wird in Deutschland eine vierte Impfung, der nächste Booster vorbereitet. Ergebnisse aus Israel seien vielversprechend, heißt es.

Berlin – Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich für eine zweite Corona-Auffrischimpfung für gesundheitlich besonders gefährdete und exponierte Gruppen aus. Das teilte das Expertengremium am Donnerstag mit.

Für Menschen ab 70 Jahren, Menschen in Pflegeeinrichtungen, Menschen mit Immunschwäche sowie Beschäftigte in medizinischen und Pflegeeinrichtungen soll es eine zweite Boosterimpfung geben. Ein Beschlussentwurf sei zur Abstimmung an Fachkreise und Bundesländer gegangen, Änderungen seien noch möglich.

Zudem hat sich die Ständige Impfkommission (Stiko) für die Corona-Impfung mit dem Vakzin des Herstellers Novavax für Menschen ab 18 ausgesprochen. Bei dem Präparat Nuvaxovid des US-Herstellers Novavax, das seit Ende Dezember in der EU zugelassen ist, handelt es sich – anders als bei den anderen zugelassenen Vakzinen – um einen Proteinimpfstoff mit einem Wirkverstärker.  Zur klinischen Wirksamkeit gegen die Omikron-Variante könnten aber noch keine Aussagen getroffen werden.

Was Experten zum Sinn einer vierten Impfung sagen und was in Israel damit zu tun hat, das lesen Sie auf kreizeitung.de*

Auch interessant

Kommentare