Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Waffe am Gürtel eines Polizisten.
+
Die Polizisten haben mehrmals auf den Mann geschossen. (Symbolfoto)

Polizeieinsatz

Video enthüllt – Mann von Polizei mit mehreren Schüssen erschossen

In Groß-Gerau wird ein Mann von der Polizei erschossen. Zuvor soll es eine Auseinandersetzung in der Reichenberger Straße gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Groß-Gerau – Schock in der Kreisstadt Groß-Gerau im südhessischen Rhein-Main-Gebiet. Die Polizei Südhessen wurde am Dienstagabend, 24. August 2021, gegen 21 Uhr in die Reichenberger Straße gerufen*. Dort soll es, so schreibt es die Polizei, zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Sofort rücken die Einsatzkräfte mit mehreren Streifenwagen vor Ort an. Beim Eintreffen eskalierte die Situation aber plötzlich. Zwei Polizisten stehen mit gezogener Dienstwaffe auf dem Parkplatz. Im Visier ein Mann, der langsam auf die Einsatzkräfte zugeht. Auf eine Aufforderung stehenzubleiben, reagiert der Mann nicht. In einem Video, was 24hamburg.de* hier vorliegt, sieht man die Situation* in der Reichenberger Straße.

Zuerst fällt ein Warnschuss. Danach wird mindestens 14-mal auf den mutmaßlichen Angreifer geschossen. Vor den Augen mehrerer Passanten bricht der Mann auf dem Parkplatz zusammen. Zahlreiche weitere Einsatzkräfte und Kräfte des Rettungsdienstes rücken an. Zu der gemeldeten Auseinandersetzungen liegen aktuell keine weiteren Informationen vor. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. * 24hamburg.de und fnp.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare