Frankreich

Vergiftung bei Messe – 21 Menschen im Krankenhaus

Während der Messe hatten sich mehrere Gottesdienstbesucher über Kopfschmerzen beklagt.

Im nordfranzösischen Carlepont ist eine Messe an Heiligabend wegen ausströmenden Kohlenmonoxidgases abgebrochen worden. 19 Gläubige, die in der Kirche Gottesdienst feierten, mussten laut den Rettungskräften mit Kohlenmonoxid-Vergiftungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei weitere Personen mit gravierenden Beschwerden wurden in medizinische Spezialeinrichtungen überstellt. Während der Messe hatten sich mehrere Gottesdienstbesucher über Kopfschmerzen beklagt. Die Kirche wurde daraufhin evakuiert. Insgesamt 72 Menschen wurden in einem nahegelegenen Gemeindezentrum medizinisch behandelt. Woher das Gas kam, blieb zunächst offen. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion