1. Startseite
  2. Panorama

Vegane Ernährung: Pflanzliche Kost hilft bei Krankheiten

Erstellt:

Von: Tanja Koch

Kommentare

Veggie-Grillgut enthält oft Zusatzstoffe
Auch Vegetarier haben beim Grillen viele Optionen – und sie tun ihrer Gesundheit damit etwas Gutes. © Christin Klose/dpa-tmn

Zu häufig lassen Ärzt:innen die Ernährung außer Acht, kritisieren Fachleute in einem Kommentar. Gerade die vegane Ernährung helfe bei vielen Leiden.

Washington, DC – In hohem Maße beeinflusst Ernährung unser Wohlbefinden, kann sogar die Entstehung gewisser Krankheiten begünstigen. Dennoch berücksichtigen Ärzte und Ärztinnen diese wissenschaftlich gesicherte Erkenntnis zu selten, wenn sie ihre Patient:innen behandeln und beraten. Das kritisieren Gesundheits-Fachleute des Physicians Committee for Responsible Medicine in einem Kommentar, den sie im „American Journal of Lifestyle Medicine“ veröffentlichten. 

Die gemeinnützige Organisation setzt sich für eine vegane Ernährung ein. Mit ihrem Kommentar empfiehlt sie nun Mediziner:innen, die gesundheitlichen Vorteile von pflanzlicher Kost zu nutzen, um gewisse Krankheiten zu verhindern oder zu lindern. Die Schuld dessen, dass Ernährungsumstellungen noch zu selten eine Rolle bei der medizinischen Behandlung spielen, sehen sie nicht bei den Mediziner:innen selbst, sondern bei deren Ausbildung. Denn ein zu geringer Teil der Lehrinhalte drehe sich um Ernährung.

Auch aus diesem Grund wollen die Fachleute des Physicians Committee for Responsible Medicine in dem Kommentar darüber aufklären, wie vegane Ernährung bei gewissen Krankheiten helfen oder diese vorbeugen kann. Konkret geht es um sechs Leiden und chronische Krankheiten, die sich in der Gesellschaft häufen.

Vegane Ernährung kann Diabetes mildern und sogar das Corona-Risiko senken

(Tanja Koch)

Auch interessant

Kommentare