+
Timmothy Pitzen wird seit über acht Jahren vermisst. Noch immer fehlt jede Spur von ihm. 

Polizei zweifelte an Identität 

DNA-Test entlarvt Betrüger: Mann gab sich als vermisster Timmothy aus - von dem Kind fehlt weiter jede Spur

  • schließen

Vor acht Jahren verschwand Timmothy Pitzen. Ein Betrüger behauptete, das damals verschwundene Kind zu sein. Ein DNA-Test brachte nun Klarheit. 

Update vom 5. April 2019: Es wäre die Sensation gewesen, wenn es dem kleinen Timmothy Pitzen nach acht Jahren gelungen wäre, nach Hause zurückzukehren. Doch einen Tag nachdem ein unbekannter Mann behauptete, der damals verschwundene Junge zu sein, kommt nun die Gewissheit. Mithilfe eines DNA-Tests wollten ermittelnde Beamte herausfinden, ob es sich bei dem Mann tatsächlich um das damals verschwundene Kind handeln kann. Doch nun die Gewissheit: es handelt sich doch nicht um den damals sechsjährigen Timmothy Pitzen. 

Wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag bekannt gab, könne dank des Tests ausgeschlossen werden, dass es sich wirklich um Timmothy Pitzen handelt. Die wahre Identität des Mannes sei demnach auch festgestellt worden. Es handelt sich um den 23-jährigen Brian Michael Rini aus Medina (Ohio). Warum sich der Mann als 14-jährigen Jungen ausgab, ist noch unklar. Angeblich soll er jedoch bereits wegen mehrfachen Urkundenbetrugs bekannt sein. Der FBI-Sprecher Timothy Beam erklärte: „Die Strafverfolgung hat und wird Timmothy nicht vergessen und wir hoffen, ihn eines Tages wieder mit seiner Familie zu vereinen. Leider wird dieser Tag nicht heute sein. “

Video: Wende im Fall um vermissten Timmothy: DNA-Test entlarvt Betrüger

Nach acht Jahren: Vermisster Junge offenbar wieder aufgetaucht - DNA-Test soll Klarheit bringen 

USA - In den USA ist Medienberichten zufolge ein seit acht Jahren vermisster Junge offenbar wieder aufgetaucht. Ein 14-Jähriger meldete sich den Berichten zufolge bei der Polizei und gab an, der vermisste Timmothy Pitzen zu sein. Demnach berichtete der Jugendliche, er sei von zwei Männern mit Bodybuilder-Statur in einem Hotel im Bundesstaat Ohio festgehalten worden. Ob es sich bei dem 14-Jährigen tatsächlich um den Vermissten handelt, blieb zunächst offen. 

Timmothy war zuletzt im Mai 2011 in einem Erlebnispark in Wisconsin zusammen mit seiner Mutter gesehen worden. Die Mutter wurde laut CNN später tot in einem Motel in Illinois aufgefunden. Neben ihr lag ein Zettel, auf dem stand, ihr Sohn sei in der Obhut von Leuten, die ihn "lieben und sich um ihn kümmern".

Vermisster Timmothy aus den USA gefunden? DNA-Test soll Klarheit bringen 

Einwohner in der nahe der Grenze zu Ohio gelegenen Stadt Newport in Kentucky wurden am Mittwoch auf den Jungen aufmerksam, der plötzlich in ihrer Straße stand: Er sei im Gesicht verletzt gewesen, habe verängstigt gewirkt und ein Auto angehalten, um um Hilfe zu bitten, berichtete eine Anwohnerin dem Lokalsender WCPO am Mittwoch. Der Polizei berichtete er, aus dem Zimmer einer Motel-Kette seinen zwei langjährigen Entführern entkommen und über eine Brücke nach Kentucky gelaufen zu sein.

Die Großmutter des Vermissten, Alana Anderson, sagte dem Sender ABC News, sie habe die Hoffnung, dass es sich bei dem 14-Jährigen tatsächlich um ihren Enkel handele. Ein DNA-Test soll Gewissheit bringen, ob es sich wirklich um Timmothy Pitzen aus Aurora in Illinois handelt, der im Mai 2011 im Alter von sechs Jahren verschwand.

Lesen Sie auch: Wohnhausbrand in New York: Dach stürzt ein - Mindestens 23 Verletzte. 

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion