Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Persöhnlichkeiten des Weltgeschehens

Joe Biden und Kamala Harris sind Personen des Jahres - Bruce Springsteen ehrt das Duo

  • vonJoel Schmidt
    schließen

Das „Time Magazine“ in den USA kürt den gewählten Präsidenten Joe Biden und dessen Stellvertreterin Kamala Harris zu den Personen des Jahres 2020. Donald Trump geht leer aus.

  • Das „Time Magazine“ in den USA wählt Joe Biden und Kamala Harris zu den „Personen des Jahres“.
  • Der amtierende US-Präsident Donald Trump hatte den Titel bereits 2016 verliehen bekommen.
  • US-Wahl News: Alle Hintergründe und Informationen.

Washington - Regelmäßig vergibt das „Time Magazine“ den Titel „Person des Jahres“. In dem turbulenten Jahr 2020 fällt die Wahl des Magazins aus den USA auf Joe Biden und die zukünftige Vizepräsidentin Kamala Harris.

Wahl zur „Person des Jahres“ 2020: Joe Biden und Kamala Harris machen das Rennen

Die Kür von Joe Biden und Kamala Harris zu den Personen des Jahres wurde am Donnerstagabend (10.12.2020) von der Rock-Legende Bruce Springsteen im Fernsehsender „NBC“ bekannt gegeben. Der Chefredakteur der „Time“ sagte anlässlich der Wahl von Joe Biden und Kamala Harris: „Die nächsten vier Jahre werden ein enormer Test für sie und für uns alle sein, um zu sehen, ob sie die Einheit, die sie versprochen haben, herbeiführen können.“

Mit seinen 78 Jahren wird Joe Biden der älteste Politiker sein, der je als US-Präsident vereidigt wurde. Die 56 Jahre alte Kamala Harris geht zudem als erste Frau und Schwarze im Vizepräsidentenamt in die Geschichte der USA ein. In kurzen Reaktionen bedankten sich Joe Biden und Kamala Harris im Sender „NBC“ für die Ehrung.

Die Kandidaten der Demokratischen Partei in den USA, Joe Biden und Kamala Harris, im August 2020.

Versprechen von Joe Biden und Kamala Harris im Wahlkampf: Die Spaltung der USA überwinden

Das Duo für die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten in den USA, Joe Biden und Kamala Harris, war mit dem Versprechen in den Wahlkampf gezogen, nach vier Jahren Donald Trump die Spaltung des Landes zu überwinden. Und auch wenn das eine mehr als große Aufgabe ist, die Joe Biden und Kamala Harris im Vorfeld der US-Wahl 2020 versprochen haben, stehen sie dennoch für ein deutlich anderes Amerika, als der amtierende Präsident Donald Trump.

Die Aufgabe für Joe Biden und Kamala Harris: Einen gemeinsamen Weg nach vorne finden

„Vielleicht ist das Einzige, worüber sich die Amerikaner im Moment einig sind, dass die Zukunft des Landes auf dem Spiel steht, auch wenn sie heftig darüber streiten, warum“, schreibt der „Time“-Chefredakteur Felsenthal auf der Seite des Magazins. Wenn Donald Trump in den letzten vier Jahren eine „Kraft der Spaltung“ gewesen sei, so zeigten Joe Biden und Kamala Harris für Felsenthal, wohin die USA künftig steuerten: „Eine Mischung aus Ethnien, Lebenserfahrungen und Weltanschauungen, die gemeinsam einen Weg nach vorne finden müssen, wenn das amerikanische Experiment überleben soll.“

Wahl zur „Person des Jahres“ 2020: Von Donald Trump bis „Black Lives Matter“

In der engeren Auswahl für den Titel „Person des Jahres“ 2020 sollen sowohl der amtierende US-Präsident Donald Trump als auch der prominente US-Gesundheitsexperte Anthony Fauci mitsamt den Mitarbeitenden des Gesundheitswesens für ihr Engagement in der Corona-Pandemie gewesen sein. Ebenfalls zur Debatte stand die Kür der antirassistischen Bewegung Black Lives Matter.

Person des Jahres 1927: Charles LindberghPersonen des Jahres 1993: Nelson Mandela, Frederik Willem de Klerk, Jassir Arafat, Jitzchak Rabin
Person des Jahres 1938: Adolf HitlerPerson des Jahres 2015: Angela Merkel
Person des Jahres 1939 und 1942: Josef StalinPerson des Jahres 2016: Donald Trump
Person des Jahres 1944 und 1959: Dwight D. Eisenhower Person des Jahres 2019: Greta Thunberg
Person des Jahres 1963: Martin Luther KingQuelle: Wikipedia

Wahl von Joe Biden und Kamala Harris zur „Person des Jahres“: Ein Titel mit Geschichte

Mit dem Titel würdigt die Redaktion der „Time“ bereits seit 1927 die Persönlichkeiten des Weltgeschehens, die das vergangene Jahr am stärksten geprägt haben. Im Jahr 2016 fiel die Wahl des Magazins bereits auf den derzeitigen Präsidenten der USA, Donald Trump. Angesichts ihres Handelns während des Sommers der Migration ging der Titel im Jahr 2015 an die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). (Joel Schmidt mit Material von dpa)

Rubriklistenbild: © OLIVIER DOULIERY/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare