Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei: US-Schauspieler Bob Saget tot in Hotel aufgefunden
+
Polizei: US-Schauspieler Bob Saget tot in Hotel aufgefunden

USA

„Full House“-Star Bob Saget tot in Hotelzimmer gefunden

Der beliebte Schauspieler und US-Komiker Bob Saget wird am Sonntag (Ortszeit) tot in einem Hotelzimmer gefunden. Wenige Stunde zuvor steht er noch auf der Bühne.

Miami - Der US-Komiker Bob Saget, der in den 1980er und 1990er Jahren als Star der Fernsehserie „Full House“ Millionen von Menschen begeisterte, ist in einem Hotelzimmer in den USA tot aufgefunden worden. Die Polizei des Bezirks Orange County im US-Bundesstaat Florida teilte am Sonntagabend (Ortszeit) mit, dass Polizisten am Morgen in einem Ritz-Carlton Hotel einen „nicht ansprechbaren Mann in einem Hotelzimmer vorfanden“.

Der Mann wurde als Robert Saget identifiziert und vor Ort für tot erklärt. Die Ermittler fanden demnach keine Anzeichen für einen kriminellen Hintergrund oder „Drogenkonsum“, schrieb die Polizei auf Twitter. Saget wurde 65 Jahre alt.

Bob Saget tritt wenige Stunde vor seinem Tod noch auf

Der Komiker befand sich auf einer US-Tour und war wenige Stunden zuvor noch in der Stadt Jacksonville in Florida aufgetreten. Nach dem Auftritt bedankte er sich auf Twitter bei dem „begeisterten Publikum“. Er habe gar nicht gemerkt, dass sein Auftritt zwei Stunden dauerte und er sei „glücklich, wieder süchtig nach diesem Mist zu sein“. Dabei warb er auch für die kommenden Termine seiner Show.

Der Komiker spielte in der US-Serie „Full House“ den Witwer Danny Tanner, der nach dem Tod seiner Frau mit dem Familienalltag mit seinen drei Töchtern überfordert ist. Der Fernsehjournalist bittet seinen Schwager und seinen besten Freund, bei ihm einzuziehen und bei der Erziehung zu helfen. Die Serie lief in USA acht Staffeln lang, von 1987 bis 1995. Der US-Streamingdienst Netflix strahlte eine Fortsetzung aus, die sich auf eine von Dannys Töchtern, DJ Tanner, konzentrierte, und von 2016 bis 2020 lief.
Schauspieler John Stamos, der in der Erfolgsserie Onkel Jesse spielte, schrieb auf Twitter, er sei „gebrochen“ und „am Boden zerstört“. „Ich werde nie wieder einen Freund wie ihn haben.“

Bob Saget die englische Erzählstimme von „How I met your mother“

Saget war zudem Moderator der Show „America‘s Funniest Home Videos“, die sehr populär war, bevor witzige Amateur-Videos durch den Videodienst Youtube allgemein verfügbar wurden. Er war auch die englische Erzählstimme in der Kult-Serie „How I met your mother“.

George Takei, der die Rolle des Hikaru Sulu in der Star-Trek-Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“ spielte, erklärte, er sei „zutiefst betrübt vom frühen Tod“ des Komikers. „Von Millionen Menschen als Amerikas Papa geliebt, war er eine regelmäßige Präsenz in unseren Wohnzimmern, brachte uns die lustigsten Videos und unzählige Lacher“, schrieb Takei.

Saget wurde 1956 in Philadelphia geboren. Mit seiner ersten Frau, Sherri Kramer Saget, hatte er drei Kinder - die Zwillinge Aubrey und Lara sowie Jennifer. In zweiter Ehe war er mit Kelly Rizzo verheiratet. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare