Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dick Farrel, ein rechter Radiomoderator und Moderator bei NewsmaxTV ist an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben.
+
Dick Farrel, ein rechter Radiomoderator und Moderator bei NewsmaxTV ist an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben. (Screenshot)

Donald Trump-Fan

Rechter Radiomoderator und Impfgegner stirbt nach Corona-Infektion

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Dick Farell – ein glühender Trump-Anhänger – wettert gegen die Corona-Impfung und Virologe Anthony Fauci. Dann stirbt er an den Folgen von Covid-19.

Palm Beach – Der rechte Radio- und TV-Moderator Dick Farrel ist an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben. Er galt in den USA als strikter Impfgegner, nutzte seine Sendung immer wieder, um den Hörer:innen von der Corona-Impfung abzuraten. Darüber hinaus hatte er sich zuletzt mit Vorliebe der angeblichen Verschwörung rund um das Coronavirus gewidmet. Nun ist er im Alter von 65 Jahren gestorben.

Dick Farrel, dessen bürgerlicher Name Farrel Austin Levitt ist, galt als glühender Anhänger des ehemaligen Präsidenten Donald Trump und unterstützte unter anderem dessen haltlose Behauptungen über angeblichen Betrug bei der Präsidentschaftswahl 2020. Zudem verbreitete er in seinen Shows immer wieder rechtes Gedankengut.

Trump-Anhänger Dick Farrel wettert gegen Corona-Impfung – und stirbt an dem Virus

In letzter Zeit widmete er sich jedoch auch immer häufiger der Corona-Pandemie und der Impfkampagne in den USA. Den bekannten Virologen und Berater des Weißen Hauses Anthony Fauci beschimpfte er beispielsweise nach Angaben der Daily Beast als „machttrunkenen, verlogenen Freak“, noch im Juni riet er seinen Hörer:innen vor einer Impfung gegen das Coronavirus vehement ab. Seine Hörerschaft hatte er vor allem in Florida, wo seine Sendung ansässig war. Zusätzlich moderierte er auch immer wieder beim erzkonservativen TV-Sender Newsmax.

Doch dann kam alles anders. Wie Freund:innen und Kolleg:innen in den sozialen Medien berichten, kam Dick Farrel vor rund drei Wochen ins Krankenhaus, bereute daraufhin offenbar, dass er sich nicht hatte impfen lassen, wie die Daily Beast berichtet. Demnach riet er seinem engeren Umfeld, sich nun doch unbedingt impfen zu lassen. Am 4. August 2021 starb Farrel dann im Krankenhaus.

Corona in den USA: Dick Farrel, Verschwörungen und die Impfkampagne

Dick Farrel stand mit seinen fahrlässigen Aussagen über das Coronavirus und die Impfkampagne in den USA nicht alleine da. Viele Anhänger:innen des ehemaligen Präsidenten Donald Trump unterstützen das Gedankengut, Verschwörungstheorien wie die über den Virologen Anthony Fauci kommen bei ihnen gut an.

Eine Freundin des rechten Moderators Dick Farrel sagte dem lokalen TV-Sender WPTV nach dessen Tod: „Ich war wie er, ich vertraute dem Impfstoff nicht. Ich vertraute meinem Immunsystem. Jetzt bekam ich mehr Angst davor, mich mit Covid-19 zu infizieren, als vor irgendeiner Nebenwirkung der Impfung. Ich bin froh, geimpft zu sein.“ Farrel ist nur einer von vielen Impfgegner:innen in den USA, die in den vergangenen Monaten an dem Virus gestorben sind, wie die Daily Beast berichtet. (msb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare