Bill Clinton hat zusammen mit Epstein-Gehilfin Ghislaine Maxwell zu Abend gegessen.
+
Bill Clinton hat zusammen mit Epstein-Gehilfin Ghislaine Maxwell zu Abend gegessen.

Epstein-Skandal

Bill Clinton traf sich zum Abendessen mit Epstein-Gehilfin Ghislaine Maxwell

  • Lukas Rogalla
    vonLukas Rogalla
    schließen

Ex-US-Präsident Bill Clinton traf sich 2014 zu einem Abendessen mit Ghislaine Maxwell. Ihr Mitwirken bei Jeffrey Epsteins Verbrechen war damals schon bekannt.

  • Im Jahr 2014 trifft sich Bill Clinton mit Jeffrey Epsteins Gehilfin Ghislaine Maxwell zu einem Abendessen.
  • Gegen Maxwell wird damals schon ermittelt.
  • Clinton und Maxwell waren lange befreundet - er soll von den Verbrechen allerdings nichts gewusst haben.

Los Angeles - Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton soll 2014 ein privates Abendessen mit Ghislaine Maxwell gehabt haben. Das berichtet „The Daily Beast“. Maxwell soll Jeffrey Epstein als mutmaßliche Komplizin dabei geholfen haben, Minderjährige zu verschleppen und zu missbrauchen. Die Vorwürfe gegen Epstein und Maxwell waren zur Zeit des Treffens bereits bekannt.

Dem Bericht zufolge trafen sich Clinton und enge Vertraute in einem gut besuchten veganen Restaurant in Los Angeles. Viele prominente Schauspieler sollen an dem Abend gesichtet worden sein. In Clintons „protziger Abendgesellschaft“, wie „The Daily Beast" die Entourage nennt, waren auch Ghislaine Maxwell und ihr Partner Scott Borgerson anwesend.

Abendessen in Los Angeles: Bill Clinton führt Ghislaine Maxwell in seinen Kreis ein

Mehrere Quellen sollen der Nachrichtenseite erzählt haben, dass es Bedenken und Streit über die Einladung Maxwells seitens der Vertrauten Clintons gab. Auch heute sollen sie noch die Schuld von sich schieben, wenn es um das Thema Maxwell geht. Bill Clintons ehemaliger Vize-Stabschef Jon Davidson hatte das Abendessen organisiert und wusste wohl von der Einladung Maxwells, äußerte sich aber auf Nachfragen nicht. Eine Quelle sagte: „Das ist ein intimes Abendessen mit Bill Clinton in Los Angeles. Denken sie an die ganzen Leute, die er in LA kennt und Ghislaine darf dabei sein.“

Ein Sprecher des Ex-Präsidenten verwies „The Daily Beast“ auf eine Stellungnahme aus dem Jahr 2019. Demnach hätte Bill Clinton nie etwas von den Verbrechen Jeffrey Epsteins gewusst. Vier Mal soll er für Angelegenheiten der Clinton Foundation in Epstetins Flugzeug mitgereist sein. Im Jahr 2002 sei Clinton für zwei Meetings im Büro und in seiner Wohnung gewesen. Doch auf Little St. James Island, Epsteins Privatinsel, auf seiner Ranch im US-Staat New Mexico oder in seiner Residenz in Florida sei Bill Clinton noch nie gewesen.

Bill Clinton: Abendessen mit Ghislaine Maxwell - Ex-US-Präsident will nichts von Verbrechen gewusst haben

Ein Freund der Clintons soll erzählt haben, dass Ghislaine Maxwell Bill Clinton und seiner Tochter Chelsea sehr nahe stand. Maxwell soll ihnen Hotelaufenthalte, Flugreisen und andere Großzügigkeiten angeboten haben. Die Clintons sollten dafür geradestehen, dass sie regelmäßig Zeit mit Maxwell verbracht haben, fordert der Freund. „Es ist immer der Fehler von jemanden anderem, es ist immer unwahr“, sagte die Quelle gegenüber „The Daily Beast“. „Sie gehen immer gegen die Berichterstattung vor und nicht dagegen, dass sie es gemacht haben. Das ist das Problem.“

Über die Vorwürfe gegen Jeffrey Epstein wurde in den Medien vor dem Abendessen in Los Angeles berichtet. Auch Ghislaine Maxwells mutmaßliche Beteiligung war Bill Clintons Mitarbeitern schon 2011 bekannt, als „The Daily Mail" über Prinz Andrews Mitwirken berichtete. Ein Foto zeigt eines der Opfer zusammen mit Prinz Andrew und Ghislaine Maxwell hinter ihnen. Wieso Maxwell in Clintons Kreis eingeführt wurde, ist unklar. Ein Vertrauter von Clinton soll jedoch erleichtert gewesen sein, dass die Presse damals nichts von dem Treffen mitbekam. Die Klatschseite „TMZ" hatte lediglich von einem Abendessen zwischen Bill Clinton und Sean Penn berichtet, der an dem Abend ebenfalls im Restaurant war. Maxwell und die anderen Anwesenden fanden keine Erwähnung.

Bill Clinton und Ghislane Maxwell: Auch Donald Trump mit Verbindung zu Jeffrey Epstein

Bill Clinton ist nicht der einzige Politiker mit Verbindungen zu Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein. Auch US-Präsident Donald Trump wurde in den 1990er oft mit dem Milliardär zusammen gesehen. „Ich kenne Jeff seit 15 Jahren“, sagte Trump in einem Interview mit dem „New York Magazine“ im Jahr 2002. „Er ist ein großartiger Typ. Es macht Spaß, mit ihm zusammen zu sein. Man sagt, er mag schöne Frauen so sehr wie ich es tue. Viele von ihnen sind wohl eher jung. Kein Zweifel - Jeffrey genießt sein soziales Leben“, erzählte Trump.

Ghislaine Maxwell wurde am 2. Juni 2020 im US-Bundesstaat New Hampshire verhaftet. Acht Monate lang hatte sie sich auf einem Anwesen dort versteckt. In der Anklageschrift wird Maxwell Zusammenarbeit mit Epstein bei dessen Sexualdelikten vorgeworfen. Zudem soll sie zwei Mal unter Eid gelogen haben. Der Prozess soll am 12. Juli 2021 beginnen. Bis dahin bleibt sie in einem Gefängnis in New York inhaftiert. Donald Trump wünschte ihr „alles Gute“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare