Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ethan C. (M) erscheint zu einer Videovernehmung vor dem 52. Bezirksgericht. Der 15-Jährige hatte laut Polizei mindestens vier seiner Mitschüler getötet.
+
Ethan C. (M) erscheint zu einer Videovernehmung vor dem 52. Bezirksgericht. Der 15-Jährige hatte laut Polizei mindestens vier seiner Mitschüler getötet.

Oxford/Michigan

USA: 15-Jähriger tötet mehrere Mitschüler - Er plante die Morde per Video

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

Ein 15-Jähriger schießt mit einer Waffe an einer Schule in Oxford/Michigan um sich, tötet dabei vier Mitschüler. Die Tat hatte er geplant.

Update vom Donnerstag, 02.12.2021, 08.00 Uhr: Der mutmaßliche Todesschütze an der High School in Oxford im US-Bundesstaat Michigan hat nach Angaben der Polizei am Vorabend der Tat ein Video über seine Mordpläne aufgenommen. In dem Video spreche der 15-Jährige darüber, am nächsten Tag Schüler an seiner Schule zu erschießen, sagte der Polizist Tim Willis vom Sheriffs-Büro im Bezirk Oakland am Mittwoch bei der ersten Vorführung des Beschuldigten bei einer Haftrichterin.

Richterin Nancy Carniak verfügte die Überstellung des Tatverdächtigen von einer Jugendeinrichtung in ein Bezirksgefängnis, wo er isoliert von anderen Insassen bleibe. Der Beschuldigte war per Video zugeschaltet.

USA: Amoklauf in Michigan - 15-Jähriger tötet mehrere Mitschüler

Update vom 01.12.2021, 04.40 Uhr: Wie ein Polizeisprecher des Bezirks Oakland jetzt mitteilt, verweigert der mutmaßliche Täter weiterhin die Aussage, daher sei sein Motiv unklar. Seine Eltern hätten einen Anwalt angeheuert. Es sei unklar, ob der Schütze seine Opfer gezielt angegriffen habe. Der Verdächtige sei innerhalb von fünf Minuten nach dem ersten Notruf gefasst worden, der um 12.51 Uhr (Ortszeit/18.51 Uhr MEZ) eingegangen sei. Er habe keinen Widerstand geleistet. Davor habe er 15 bis 20 Schüsse abgefeuert. Von den acht Verletzten müssten zwei operiert werden. Die Highschool werde von rund 1800 Schülerinnen und Schülern besucht.  

15-Jähriger tötet in den USA mehrere Mitschüler

Erstmeldung vom 30.11.2021, 22.00 Uhr: Oxford ‒ An einer Schule im US-Bundesstaat Michigan hat ein Teenager vier Mitschüler erschossen und mehrere Menschen verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein 15 Jahre alter Junge das Feuer eröffnet und mindestens vier Schüler getötet. Sechs weitere Menschen - darunter ein Lehrer - seien bei dem Vorfall am Dienstag (30.11.2021) durch Schüsse verwundet worden, teilte das Büro des Sheriffs im Bezirk Oakland mit. Die Tat ereignete sich an der Highschool der Kleinstadt Oxford, die rund 65 Kilometer nördlich von Detroit liegt.

Der junge Schütze sei daraufhin festgenommen worden, berichten die Deutsche Presse-Agentur und die Nachrichtenagentur AFP übereinstimmend und berufen sich auf die Behörden in den USA. Der Schüler leistete den Informationen zufolge dabei keinen Widerstand. Die Polizei habe außerdem eine Handfeuerwaffe beschlagnahmt. Der Verdächtige habe einen Anwalt verlangt und sich bislang nicht zu einem möglichen Motiv geäußert, heißt es weiter.

„Tragische Situation“: 15-Jähriger erschießt mindestens vier Menschen an einer Schule

Ein Polizeisprecher sagte, es handele sich um „eine sehr tragische Situation“. Die Einsatzkräfte haben es demnach aktuell vor allem mit „vielen besorgten Eltern“ zu tun. Der Verdächtige sei innerhalb von fünf Minuten nach dem ersten Notruf gefasst worden, der um 12.51 Uhr (Ortszeit/18.51 Uhr MEZ) eingegangen sei. Der Angreifer gab demnach im Zeitraum von rund fünf Minuten zwischen 15 und 20 Schüsse ab. In den USA kommt es immer wieder zu tödlichen Zwischenfällen, weil Schützen an Schulen das Feuer eröffnen. Schusswaffen sind in den Vereinigten Staaten verhältnismäßig leicht zu bekommen.

Dennoch war der Angriff an der Oxford High School vom Dienstag nach Angaben der Organisation Everytown For Gun Safety der tödlichste Schusswaffenvorfall an einer US-Schule in diesem Jahr. (iwe mit Agenturen)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion