Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jill Biden (l-r), Jimmy Carter, ehemaliger Präsident der USA, Rosalynn Carter, und Joe Biden sitzen im Haus der Carters zusammen.
+
Jill Biden (l-r), Jimmy Carter, ehemaliger Präsident der USA, Rosalynn Carter, und Joe Biden sitzen im Haus der Carters zusammen.

USA

Joe Biden: Bizarres Foto vom Besuch bei Jimmy Carter

  • Alexander Seipp
    vonAlexander Seipp
    schließen

US-Präsident Joe Biden besucht seinen alten Freund Ex-Präsident Jimmy Carter. Das Foto des Besuches wirkt wie ein Schnapsschuss aus dem Puppenhaus.

Plains – Eigentlich wollten US-Präsident Joe Biden und First Lady Jill Biden am vergangenen Donnerstag nur Ex-Präsident Jimmy Carter und dessen Frau Rosalynn Carter besuchen. Carter war zwischen 1977 und 1981 für die Demokraten Präsident und ist mit 96 Jahren der älteste noch lebende Präsident, seine Frau Rosalynn ist 93. Das hat Carter jedoch nicht davon abgehalten, sich bis ins hohe Alter für seine Überzeugungen einzusetzen. Zuletzt engagierte er sich etwa bei einer Kampagne für die Impfung gegen das Coronavirus.

Herausgekommen ist beim Besuch ein Bild, welches fast wie ein Puppenhaus anmutet. Die kleinen Jimmy und Rosalynn Carter sitzen auf großen Sesseln in ihrer Wohnung, hinter ihnen hängen Bilder an der Wand. Joe Biden und seine Frau Jill scheinen fast wie Riesen neben den Carters. Sicherlich, das altersbedingte Schrumpfen wird dabei etwas ausgemacht haben und auch die Größe der Sessel trägt zu diesem optischen Effekt bei, welcher die Bidens so groß und die Carters so klein werden lässt.

Bidens zu Besuch bei den Carters: Mit dem Weitwinkelobjektiv wird Joe Biden zum Riese im Puppenhaus

Entscheidend könnte jedoch auch etwas anderes sein: der Winkel, in welchem das Foto geschossen wurde, sowie das Objektiv des Fotografen. So schreibt etwa der Twitternutzer DemSwag: „Meine Vermutung ist, dass der Raum sehr klein war, also musste der Fotograf ein Weitwinkelobjektiv benutzen, um alle aufs Foto zu bekommen.“

Die Auswahl sei korrekt gewesen, allerdings verzerrt ein Weitwinkelobjektiv die Ränder. Konkret heißt das: Personen am Rand, wie auf diesem Foto Joe Biden und seine Frau Jill, erscheinen größer. Währenddessen erscheinen Jimmy Carter und seine Frau Rosalynn deutlich kleiner. Mit einem Bearbeitungsprogramm lässt sich dies normalerweise einfach beheben, in diesem Fall wurde dies offenbar versäumt. Herausgekommen sind die riesigen Bidens und zwergenhaften Carters.

Twitternutzer:innen sind amüsiert über Foto von Joe Biden, Jill Biden und den Carters.

Die Kommentare der Twitternutzer:innen aus den USA sind dementsprechend humorvoll. „Präsidenten schrumpfen doppelt so schnell im Alter, wie es normale Menschen tun“, schreibt ein User. Andere tauschen sich über die zu sehende Wohnung von Jimmy Carter und Rosalynn Carter aus. „Nette Leute. Ehrlich, sich kümmernd und moralisch. Keine vergoldeten Statuen oder Säulen nötig“, spielt eine andere Person auf Joe Bidens Vorgänger Donald Trump an. Dieser war für seine Vorliebe für Gold bekannt gewesen, so sehr sogar, dass das Guggenheim-Museum ihm anbot, ihm eine goldene Toilette auszuleihen.

Andere Kommentare zu dem Foto von Joe Biden, Jill Biden und den Carters sind weniger freundlich: „Keine Masken!“, kommentiert ein Anhänger der Republikaner. Um zugleich berichtigt zu werden, dass dies nicht nötig sei, da sowohl die Bidens als auch die Carters geimpft sind. Vor allem jedoch wird gelobt, wie es ein Post auf den Punkt bringt: „Wunderbares Foto von echten amerikanischen Patrioten.“ (als)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare