Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Naturkatastrophe

Kurz vor Olympia: Unwetter toben in Japan – Hunderttausende evakuiert

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Die Häuser hunderttausender Menschen in Japan werden durch Erdrutsche bedroht. Kurz vor dem Beginn der Olympischen Spiele toben in Japan starke Gewitter.

Hiroshima – In Japan toben erneut Unwetter. Verschiedene lokale Behörden warnen derzeit vor der Gefahr durch Überflutungen und Erdrutsche. Erst kürzlich starben mehrere Menschen durch eine Schlammlawine.

Die starken Gewitter konzentrieren sich in mehreren Regionen im Westen und Osten Japans. Der japanische Wetterdienst kündigte am Donnerstagmorgen (08.07.2021) weitere starke Regenfälle für diese Regionen an. Hunderttausende Menschen wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen.

Unwetter in Japan kurz vor Olympia

Bislang am stärksten von den Unwettern wurden die Präfekturen Tottori und Shimane getroffen. Dort mussten 500.000 Menschen evakuiert werden, um sich vor den Folgen der Gewitter zu retten. Die starken Niederschläge sorgen in diesen und weiteren Regionen für eine starke Aufweichung des Bodens. Im Zuge dessen steigt die Wahrscheinlichkeit von Erdrutschen massiv.

Die Unwetter hinterließen teils massive Schäden.

Ungeachtet der Unwetter sollen demnächst die Olympischen Spiele in Japan beginnen. Das Land steht vor einem neuen Notstand, beispielsweise wurde der Fackellauf bei Olympia verboten. (tu/dpa)

Rubriklistenbild: © Kyodo News/AP/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare