Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist ein Mann, der einen Mund-Nasen-Schutz trägt und eine Dose vom Corona-Impfstoff von AstraZeneca in der Hand hält.
+
Forscher der Uni Ulm haben herausgefunden, dass der Corona-Impfstoff von AstraZeneca mit sowohl menschlichen als auch viralen Impfstoffen verunreinigt ist. (Symbolbild)

Wissenschaftliche Studie

Uni Ulm stellt Verunreinigungen im AstraZeneca-Impfstoff fest

Verunreinigungen im Corona-Impfstoff vom britischen Unternehmen AstraZeneca. Eine Studie der Universität Ulm hat das ergeben. Worum geht es genau?

Ulm – Die Universität Ulm hat mehrere Chargen des Corona*-Impfstoffs von AstraZeneca getestet und Proteine im Impfstoff festgestellt. Derzeit wird die Studie noch für die Veröffentlichung in einem Fachjournal begutachtet. Es sind vor allem häufige und heftige Impfreaktionen nach Verabreichung des AstraZeneca-Impfstoffs „Vaxzevria“, die Anlass zur genauen Analyse gaben.

Stefan Kochanek, Leiter der Abteilung Gentherapie der Ulmer Universitätsmedizin, spricht von menschlichen, aber auch viralen Proteinen, die festgestellt werden konnten. Die Rede ist vor allem von Hitzeschockproteinen, die bekannt dafür sind, „dass sie angeborene und erworbene Immunantworten modulieren und bestehende Entzündungsreaktionen verstärken können“. Es wird eine verbesserte Qualitätskontrolle gefordert. Wie aber gefährdet die Verunreinigung des Corona-Impfstoffs die Wirksamkeit*? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare